Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.12.2008

EADS stellt sich schlanker auf

Von Kirsten Bienk DOW JONES NEWSWIRES

Von Kirsten Bienk DOW JONES NEWSWIRES

AMSTERDAM (Dow Jones)--Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS vereinfacht seine Organisationsstruktur. Das Board of Directors habe der Umsetzung des Programmes "Future EADS" und damit wesentlichen Veränderungen zugestimmt, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Zum einen wird die Division Military Transport Aircraft (MTAD) in Airbus integriert. Dies soll das Management des A400M-Programms vereinfachen und den Einsatz der Ressourcen verbessern. MTAD werde zum militärischen Bereich von Airbus unter dem Namen Airbus Military, hieß es weiter.

Airbus Military behält seine Kernkompetenzen im Design und der Zertifizierung von Flugzeugen sowie der Integration von Einsatzsystemen für militärische Flugzeuge und die Verantwortung für die A400M-Endmontage. Die Sparte wird für die militärischen Airbus-Programme inklusive des Tanker-Programms verantwortlich sein und die CN235/C295-Programme fortführen.

MTAD-Leiter Carlos Suarez wird Mitglied des EADS-Executive Committee bleiben und Mitglied des Airbus-Executive Committee werden. Er wird Leiter von Airbus Military und berichtet künftig an den Airbus-CEO Tom Enders.

Diese Anpassung wird den Angaben zufolge langfristig den wichtigen Beitrag der spanischen Luftfahrtindustrie an den großen europäischen Militärflugzeug-Programmen von EADS stärken.

Zum anderen wird zwischen den Divisionen EADS Astrium und EADS Defence&Security (DS) eine Koordination eingerichtet. Während EADS Astrium und DS beide eigenständige Divisionen bleiben, wird deren Koordination ein einheitliches Auftreten gegenüber gemeinsamen Kunden sichern und die Entwicklung kommerzieller, technischer und strategischer Synergien fördern.

EADS Astrium-CEO François Auque wird die Verteidigungs-, Sicherheits- und Raumfahrt-Aktivitäten koordinieren. EADS DS-CEO Stefan Zoller wird an Auque berichten und Mitglied des EADS-Executive Committee bleiben.

Webseite: http://www.eads.com

-Von Kirsten Bienk, Dow Jones Newswires, +49 (0)40 3574 3116, kirsten.bienk@dowjones.com DJG/kib/cbr Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.