Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.04.2008

EADS vor Übernahme von Galileo-Satellitenhersteller - FTD

HAMBURG (Dow Jones)--Der EADS-Konzern steht offenbar vor der Übernahme des britischen Satellitenherstellers Surrey Satellite Technology (SSTL). Das berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD) in ihrer Freitagausgabe. Ein Sprecher der EADS-Raumfahrtsparte Astrium lehnte am Donnerstag zwar einen Kommentar zu einem entsprechenden Bericht der französischen Wirtschaftszeitung "Les Echos" ab. Die Verhandlungen befinden sich laut FTD aber kurz vor dem Abschluss.

HAMBURG (Dow Jones)--Der EADS-Konzern steht offenbar vor der Übernahme des britischen Satellitenherstellers Surrey Satellite Technology (SSTL). Das berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD) in ihrer Freitagausgabe. Ein Sprecher der EADS-Raumfahrtsparte Astrium lehnte am Donnerstag zwar einen Kommentar zu einem entsprechenden Bericht der französischen Wirtschaftszeitung "Les Echos" ab. Die Verhandlungen befinden sich laut FTD aber kurz vor dem Abschluss.

Das zum Kaufobjekt gewordene Unternehmen sei zwar relativ klein, habe aber strategische Bedeutung. SSTL baute den ersten Testsatelliten Giove-A für das europäische Satellitennavigationsnetz Galileo. Zudem ist SSTL der Wunschpartner der Bremer Raumfahrtfirma OHB für eine Konkurrenzbewerbung zu EADS-Astrium für den Bau der künftigen Galileo-Satelliten, so die FTD.

Dem britischen Unternehmen mit 230 Beschäftigten und knapp 30 Mio EUR Umsatz 2006 kommt auch eine Schlüsselstellung im britischen Satellitenmarkt zu. Wie es hieß, habe der italienisch-französische Astrium-Konkurrent Thales Alenia Space über einen Kauf von SSTL in Großbritannien Fuß fassen wollen. Das verhindere nun Astrium.

Der Chef des Bremer OHB-Konzerns, Marco Fuchs, will unabhängig von einer möglichen Übernahme von SSTL durch Astrium am Bündnis mit dem britischen Hersteller festhalten. "Wir wollen uns weiterhin zusammen mit SSTL um den Galileo-Auftrag bewerben. Die Frage ist, ob SSTL künftig dabei bleiben darf", sagte Fuchs der FTD. Notfalls werde OHB sein Bewerbungsteam ändern.

SSTL gehört mehrheitlich der Universität Surrey. Das Unternehmen hatte im vergangenen Jahr erklärt, dass ein Käufer gesucht werde. OHB hatte sich auch beworben, intern aber ein Preislimit gesetzt. Sollte die European Aeronautic Defence and Space Co (EADS) aus Amsterdam eine Zusammenarbeit zwischen SSTL und OHB untersagen, wäre es ein Rückschlag für den Bremer Konzern. Jüngst scheiterte auch die Übernahme von deutschen EADS-Airbus-Werken durch die OHB-Gruppe.

Webseite: http://www.ftd.de DJG/kla/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.