Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.03.2010

EADS will nach Verlust für 2009 keine Dividende ... (zwei)

Der Umsatz sank im Berichtszeitraum auf 42,822 (43,265) Mrd EUR. Negativ wirkten sich dabei eine geringere Umsatzlegung im A400M-Programm, niedrigere Preise bei Auslieferungen von Zivilflugzeugen sowie Wechselkurseffekte aus. Der Auftragseingang brach auf 45,847 (98,648) Mrd EUR ein und spiegelt damit laut EADS das deutlich schwächere Zivilgeschäft im vergangenen Jahr wieder. Der Auftragsbestand zeigte sich dagegen mit 389,067 Mrd EUR lediglich um 3% rückläufig. Die Nettoliquidität liege bei 9,8 Mrd EUR und sei dank eines besser als erwarteten Free-Cash-Flows solide und bleibe ein wichtiger Aktivposten des Konzerns.

Der Umsatz sank im Berichtszeitraum auf 42,822 (43,265) Mrd EUR. Negativ wirkten sich dabei eine geringere Umsatzlegung im A400M-Programm, niedrigere Preise bei Auslieferungen von Zivilflugzeugen sowie Wechselkurseffekte aus. Der Auftragseingang brach auf 45,847 (98,648) Mrd EUR ein und spiegelt damit laut EADS das deutlich schwächere Zivilgeschäft im vergangenen Jahr wieder. Der Auftragsbestand zeigte sich dagegen mit 389,067 Mrd EUR lediglich um 3% rückläufig. Die Nettoliquidität liege bei 9,8 Mrd EUR und sei dank eines besser als erwarteten Free-Cash-Flows solide und bleibe ein wichtiger Aktivposten des Konzerns.

Webseite: www.eads.com -Von Natali Schwab, Dow Jones Newswires; +49 (0)69-29725 119, consumer.de@dowjones.com DJG/nas/cbr Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.