Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.03.2008

EADS will Zulieferer künftig in Dollar bezahlen - FT

LONDON (Dow Jones)--Die European Aeronautic Defence and Space Co (EADS) will laut einem Zeitungsbericht ihre großen europäischen Zulieferer künftig in Dollar bezahlen. Damit reagiere der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern auf die zunehmende Schwäche der US-Währung, berichtet die "Financial Times" (FT) am Mittwoch mit Verweis auf den EADS-CEO Louis Gallois.

Künftig sollten die Ausschreibungen in Dollar erfolgen. Damit solle beim nächsten Flugzeugprojekt, dem Airbus A350 XWB, die Bürde des schwachen Dollars auf die Zulieferer verlagert werden. "Wir müssen uns darauf vorbereiten, auch mit einem immer schwächer werdenden Dollar wettbewerbsfähig zu bleiben," sagte der Manager laut Zeitungsbericht.

EADS hatte am Dienstag für das Geschäftsjahr 2007 einen Nettoverlust von 446 Mio EUR (Vorjahr: plus 99 Mio EUR) gemeldet und hatte damit schlechter abgeschnitten, als von den Analysten erwartet.

Webseiten: http://www.ft.com/ http://www.eads.com/ DJG/DJN/dct/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.