Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.01.1995

Eagle Technology an Microdyne verkauft Artisoft hilft IBM bei OS/2 aus der Networking-Bredouille

PARIS (pg) - Der Ausflug von Artisoft in das Hardware-Business ist beendet. Ein Jahr nach dem Kauf von Eagle Technology hat die US- Firma ihre Hardware-Division wieder abgestossen. Durch diese Massnahme haben die Spekulationen ueber eine bevorstehende Akquisition von Artisoft durch Big Blue neue Nahrung erhalten.

Das einjaehrige Hardware-Intermezzo von Artisoft ist mit dem Verkauf von Eagle Technology an Microdyne rasch zu Ende gegangen. Fuer 17,5 Millionen Dollar hat Artisoft mit Sitz in Tucson, Arizona, die Netzadapter produzierende Hardware-Unit an den Wettbewerber Microdyne veraeussert. Gegenueber der COMPUTERWOCHE begruendete Edgard Taureau, Vice-President und Managing Director Artisoft Europe, diesen Schritt mit zu hohen Entwicklungskosten und zu geringen Margen.

Derzeit kursierende Geruechte, Artisoft werde demnaechst von IBM gekauft, verwies der Manager ins Reich der Fabel. Insider munkeln jedoch, IBM habe den Marktfuehrer in Sachen Peer-to-peer-Networking auf der Wunschliste fuer 1995 geplanter Akquisitionen, weil Big Blue fuer OS/2 Warp dringend eine integrierte Netzloesung benoetige. Erzfeind Microsoft bietet mit Windows fuer Workgroups bereits eine solche Loesung an.

IBM koennte diese Luecke jetzt mit Hilfe von Artisoft schliessen. Der Netzspezialist entwickelte mit "LANtastic fuer OS/2" ein Produkt, das die Defizite von Big Blue wettmacht. Aus der in juengster Vergangenheit sehr engen Zusammenarbeit zwischen Artisoft und IBM sei laut Taureau jedoch nicht auf eine Uebernahme zu schliessen. Seine lapidare Erklaerung: "IBM mag Microsoft und Novell nicht."