Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.07.2002

EAI-Telegramme

Biztalk Server für den Mittelstand

Nach der "Enterprise Edition" seines Integrationsprodukts "Biztalk Server 2002" hat Microsoft nun preisgünstigere, aber funktional limitierte Versionen für kleine und mittelständische Firmen vorgestellt. Biztalk dient der XML-basierenden Verbindung ("Orchestrierung") von Geschäftsprozessen im B-to-B-Handel und zwischen internen Unternehmensanwendungen. Die neue "Standard Edition" kostet rund 7000 Dollar und ist laut Microsoft für die Integration von fünf internen Anwendungen sowie zehn externe Verbindungen zu Geschäftspartnern ausgelegt. Die "Partner Edition" schlägt mit 1000 Dollar zu Buche und erlaubt, zwei Anwendungen zu koppeln sowie zwei externe Verbindungen zu implementieren.

Carnot und Borland steuern Prozesse

Mit dem "Borland Enterprise Server, Eprocess Management Edition" haben die Frankfurter Carnot AG und Borland ein Softwarepaket für die Modellierung, Integration und Verwaltung von Geschäftsprozessen geschnürt. Technische Basis ist dabei der Java-Applikations-Server von Borland. Auf ihm läuft die "Carnot eProcess Engine", die der Modellierung, Ablaufsteuerung und Administration von Geschäftsprozessen dient und J2EE und XML-Standards unterstützt.

Web-Services in Java entwickeln

Mit dem "Java Web Services Developer Pack", Version 1.0, stehen jetzt bei Sun kostenlose Tools und Programmier-Schittstellen für die Entwicklung, den Test und den Einsatz von Web-Services auf der Java 2 Enterprise Edition (J2EE) zum Download bereit. Enthalten ist jetzt auch das bisher fehlende API "JAX-RPC" für die Implementierung des Simple Object Access Protocol (Soap).

Neues IBM-Toolkit für Web-Services

Mit dem "Websphere Software Developer Kit" stellt IBM die zweite Version seines kostenlosen Toolkits für die Entwicklung von Web-Services bereit. Es läuft unter Windows und Linux und soll laut Hersteller insbesondere die Programmierung von Java-basierenden Web-Services besser als bisher unterstützten. Neben den neuesten APIs für XML sind aktuelle Versionen der Web-Service-Standards Soap, UDDI und WSDL, eine einfache Datenbank für das Verwalten von Anwendungen und Web-Services, eine Java-Laufzeitumgebung sowie Entwicklungstools für die Eingabe auf Kommandozeilenebene enthalten.