Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.04.2012

EANS-Adhoc: ATB Austria Antriebstechnik AG präsentiert Ergebnisse des Geschäftsjahres 2011

=------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. =------------------------------------------------------------------------------- 30.04.2012 Ad-hoc Information ATB Austria Antriebstechnik AG präsentiert Ergebnisse des Geschäftsjahres 2011 - Solide Geschäftsentwicklung - Umsatzsteigerung um knapp 10 % - Deutliche Verbesserungen aller Ertragskennzahlen - Verstärkte Nachfrage nach energieeffizienten Motoren - Positiver Ausblick für 2012 Wien, 30. April 2012, die wirtschaftliche Entwicklung der ATB Austria Antriebstechnik AG (ISIN AT0000617832) war im ersten Halbjahr noch durch die Unsicherheiten aus der Eröffnung des Insolvenzverfahrens der A-TEC Industries AG geprägt. Trotzdem konnte die ATB das Geschäftsjahr 2011 mit einer Umsatzsteigerung um knapp 10% und mit deutlichen Verbesserungen aller Ertragskennzahlen abschließen. Zurückzuführen war diese positive Entwicklung auf die konsequente und gezielte Marktbearbeitung sowie den im 4. Quartal 2011 vollzogenen Eigentümerwechsel. Die Industrie- und Finanzgruppe Wolong Holding Group Co. Ltd. hält derzeit 98,93% der Anteile der ATB-Gruppe. Wolong mit Sitz in Shangyu ist einer der führenden Elektromotorenhersteller in China. 1 Aufgrund des Verkaufs der ATB Technologies GmbH, Lustenau, wurden die Vorjahreszahlen angepasst. Umsatz und Ergebnis verbessert Insgesamt erhöhten sich im Geschäftsjahr 2011 die Umsatzerlöse der ATB-Gruppe im Vergleich zum Geschäftsjahr 2010 um 9,7 % auf EUR 337,4 Mio. (2010: EUR 307,5 Mio.). Eine detaillierte Betrachtung nach Business Units zeigt im Geschäftsbereich Industrial Motors eine Umsatzsteigerung um 11,7 % auf EUR 171,6 Mio. (2010: EUR 153,5 Mio.). Der Umsatz im Geschäftsbereich Project Motors konnte um 7,7 % auf EUR 165,9 Mio. (2010: EUR 154,0 Mio.) erhöht werden. Im gleichen Zeitraum verbesserte die ATB Gruppe das EBITDA um 84,9 % auf EUR 24,6 Mio. (2010: EUR 13,3 Mio.). Deutlich erhöht hat sich auch das EBIT. Nach einem Betriebsverlust im Jahr 2010 weist die ATB Gruppe für das Geschäftsjahr 2011 einen Betriebsgewinn in Höhe von EUR 45,2 Mio. (2010: EUR - 88,2 Mio.) aus. Das Geschäftsjahr 2010 war von außerplanmäßigen Abwertungen bei immateriellen Vermögenswerten und Sachanlagen in Höhe von EUR 88,5 Mio. belastet. Bei einer gleichzeitigen außerplanmäßigen Abwertung beim Sachanlagevermögen in Höhe von EUR 2,5 Mio. ergab sich im Geschäftsjahr 2011 aufgrund des Verkaufs der ATB Austria AG an die Wolong Gruppe eine Aufwertung in Höhe von EUR 29,8 Mio. Bereinigt um Sonder-/Einmaleffekte betrug die EBIT-Marge im abgelaufenen Geschäftsjahr 5,9 % (2010: 1,1 %). Inkl. Sonder-/Einmaleffekte erreichte die EBIT-Marge 13,4 % (2010: - 28,7 %). Die wesentliche Ursache für diese außerplanmäßigen Abwertungen in 2010 lag darin, dass sich durch Sanierungsverfahrens der A-TEC Industries AG die Zusammenarbeit der ATB-Gruppe mit ihren Banken, Kreditversicherungen, Lieferanten und Kunden kurzfristig dramatisch verschlechterte und nur langsam wieder stabilisierte. Der plötzliche Vertrauensverlust bei den Geschäftspartnern führte zu einer wesentlichen Beeinträchtigung der Finanzierungsmöglichkeiten und dadurch zu einer schlechteren Auftrags- und Ertragslage in 2010. Auftragseingang und Auftragsstand über Vorjahreswerten Aufgrund des guten Auftragseingangs im Geschäftsfeld Industriemotoren im ersten Halbjahr und dem überdurchschnittlichen Wachstum im Geschäftsbereich Projektmotoren im zweiten Halbjahr erreichte der Auftragseingang der ATB-Gruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr EUR 352,5 Mio. und lag damit über dem Vergleichswert des Vorjahres (2010: EUR 321,2 Mio.). Der Auftragsstand lag mit EUR 131,6 Mio. zum Jahresultimo 2011 um 1,5 % über dem Niveau des Vorjahres (EUR 129,6 Mio.). Solide Kapitalstruktur Die Bilanzsumme erhöhte sich um 30,0 % auf EUR 313,3 Mio. (2010: EUR 241,1 Mio.). Aufgrund der Aufnahme eines kurzfristigen Kredits haben sich die Cash-Bestände wie auch die kurzfristigen Finanzverbindlichkeiten um EUR 40 Mio. erhöht. Das Sachanlagevermögen und die immateriellen Vermögenswerte veränderten sich aufgrund von außerplanmäßigen Abschreibungen und Wertaufholungen um EUR 27,4 Mio. Das Eigenkapital, inklusive nicht beherrschender Anteile, erhöhte sich um EUR 42,7 Mio. auf EUR 81,9 Mio. (2010: EUR 39,2 Mio.). Entsprechend verbesserte sich die Eigenkapitalquote aufgrund des positiven Periodenergebnisses und der eigenkapitalstärkenden Maßnahmen des ehemaligen Eigentümers in Höhe von EUR 11,3 Mio. auf 26,1 % (2010: 16,3 %). Deutlich verbessert hat sich auch das Gearing (Nettofinanzverschuldung im Verhältnis zum Eigenkapital), das sich auf 60,6 % (Vorjahr: 147,0 %) verringert hat. Ausblick 2012 Mit diesen Ergebnissen und der Wolong Gruppe als starken strategischen Partner geht die ATB-Gruppe gestärkt aus dem herausfordernden Jahr 2011 hervor und wird die großen Marktpotenziale in und außerhalb ihrer Kernmärkte sowie den Trend zur Energieeffizienz für sich nutzen. In Verbindung mit der stabilen Entwicklung der Kernmärkte erwartet das Management der ATB Gruppe einen Anstieg bei den Umsatzerlösen von über 10 %. Das gleichzeitige Nutzen der Synergien mit Wolong als neuen Eigentümer und ein weiterhin straffes Kostenmanagement sollte zu einer sehr profitablen operativen Geschäftsentwicklung führen. Im Geschäftsbereich Industrial Motors sollte die verstärkte Nachfrage nach energieeffizienten Motoren, die durch höhere Energiepreise sowie Regulierungs- und Umweltschutzbemühungen auf europäischer Ebene verursacht wird, laut heutigen Marktsignalen eine nachhaltige Nachfrageentwicklung ermöglichen. Die gute Geschäftsentwicklung in diesem sehr kompetitiven Segment für Industriemotoren schafft die Voraussetzungen, um weitere Optimierungen voranzutreiben. Die kundenspezifischen Großmotoren des Geschäftsbereichs Project Motors sind durchwegs in attraktiven Nischen positioniert. Strategisches Ziel ist die Konzentration auf Kernkompetenzen sowie die globalen Marktpotentiale und Fertigungssynergien innerhalb der ATB Gruppe forciert zu nutzen. Kontakt: Mag. Christina Klein Investor Relations ATB Austria Antriebstechnik Aktiengesellschaft Donau-City-Straße 6, Top 15A A-1220 Wien Tel: +43 1 90250-240 Mobil:+43 676 83 75 7240 Email: klein@atb-motors.com www.atb-motors.com Ende der Mitteilung euro adhoc =-------------------------------------------------------------------------------

=------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. =------------------------------------------------------------------------------- 30.04.2012 Ad-hoc Information ATB Austria Antriebstechnik AG präsentiert Ergebnisse des Geschäftsjahres 2011 - Solide Geschäftsentwicklung - Umsatzsteigerung um knapp 10 % - Deutliche Verbesserungen aller Ertragskennzahlen - Verstärkte Nachfrage nach energieeffizienten Motoren - Positiver Ausblick für 2012 Wien, 30. April 2012, die wirtschaftliche Entwicklung der ATB Austria Antriebstechnik AG (ISIN AT0000617832) war im ersten Halbjahr noch durch die Unsicherheiten aus der Eröffnung des Insolvenzverfahrens der A-TEC Industries AG geprägt. Trotzdem konnte die ATB das Geschäftsjahr 2011 mit einer Umsatzsteigerung um knapp 10% und mit deutlichen Verbesserungen aller Ertragskennzahlen abschließen. Zurückzuführen war diese positive Entwicklung auf die konsequente und gezielte Marktbearbeitung sowie den im 4. Quartal 2011 vollzogenen Eigentümerwechsel. Die Industrie- und Finanzgruppe Wolong Holding Group Co. Ltd. hält derzeit 98,93% der Anteile der ATB-Gruppe. Wolong mit Sitz in Shangyu ist einer der führenden Elektromotorenhersteller in China. 1 Aufgrund des Verkaufs der ATB Technologies GmbH, Lustenau, wurden die Vorjahreszahlen angepasst. Umsatz und Ergebnis verbessert Insgesamt erhöhten sich im Geschäftsjahr 2011 die Umsatzerlöse der ATB-Gruppe im Vergleich zum Geschäftsjahr 2010 um 9,7 % auf EUR 337,4 Mio. (2010: EUR 307,5 Mio.). Eine detaillierte Betrachtung nach Business Units zeigt im Geschäftsbereich Industrial Motors eine Umsatzsteigerung um 11,7 % auf EUR 171,6 Mio. (2010: EUR 153,5 Mio.). Der Umsatz im Geschäftsbereich Project Motors konnte um 7,7 % auf EUR 165,9 Mio. (2010: EUR 154,0 Mio.) erhöht werden. Im gleichen Zeitraum verbesserte die ATB Gruppe das EBITDA um 84,9 % auf EUR 24,6 Mio. (2010: EUR 13,3 Mio.). Deutlich erhöht hat sich auch das EBIT. Nach einem Betriebsverlust im Jahr 2010 weist die ATB Gruppe für das Geschäftsjahr 2011 einen Betriebsgewinn in Höhe von EUR 45,2 Mio. (2010: EUR - 88,2 Mio.) aus. Das Geschäftsjahr 2010 war von außerplanmäßigen Abwertungen bei immateriellen Vermögenswerten und Sachanlagen in Höhe von EUR 88,5 Mio. belastet. Bei einer gleichzeitigen außerplanmäßigen Abwertung beim Sachanlagevermögen in Höhe von EUR 2,5 Mio. ergab sich im Geschäftsjahr 2011 aufgrund des Verkaufs der ATB Austria AG an die Wolong Gruppe eine Aufwertung in Höhe von EUR 29,8 Mio. Bereinigt um Sonder-/Einmaleffekte betrug die EBIT-Marge im abgelaufenen Geschäftsjahr 5,9 % (2010: 1,1 %). Inkl. Sonder-/Einmaleffekte erreichte die EBIT-Marge 13,4 % (2010: - 28,7 %). Die wesentliche Ursache für diese außerplanmäßigen Abwertungen in 2010 lag darin, dass sich durch Sanierungsverfahrens der A-TEC Industries AG die Zusammenarbeit der ATB-Gruppe mit ihren Banken, Kreditversicherungen, Lieferanten und Kunden kurzfristig dramatisch verschlechterte und nur langsam wieder stabilisierte. Der plötzliche Vertrauensverlust bei den Geschäftspartnern führte zu einer wesentlichen Beeinträchtigung der Finanzierungsmöglichkeiten und dadurch zu einer schlechteren Auftrags- und Ertragslage in 2010. Auftragseingang und Auftragsstand über Vorjahreswerten Aufgrund des guten Auftragseingangs im Geschäftsfeld Industriemotoren im ersten Halbjahr und dem überdurchschnittlichen Wachstum im Geschäftsbereich Projektmotoren im zweiten Halbjahr erreichte der Auftragseingang der ATB-Gruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr EUR 352,5 Mio. und lag damit über dem Vergleichswert des Vorjahres (2010: EUR 321,2 Mio.). Der Auftragsstand lag mit EUR 131,6 Mio. zum Jahresultimo 2011 um 1,5 % über dem Niveau des Vorjahres (EUR 129,6 Mio.). Solide Kapitalstruktur Die Bilanzsumme erhöhte sich um 30,0 % auf EUR 313,3 Mio. (2010: EUR 241,1 Mio.). Aufgrund der Aufnahme eines kurzfristigen Kredits haben sich die Cash-Bestände wie auch die kurzfristigen Finanzverbindlichkeiten um EUR 40 Mio. erhöht. Das Sachanlagevermögen und die immateriellen Vermögenswerte veränderten sich aufgrund von außerplanmäßigen Abschreibungen und Wertaufholungen um EUR 27,4 Mio. Das Eigenkapital, inklusive nicht beherrschender Anteile, erhöhte sich um EUR 42,7 Mio. auf EUR 81,9 Mio. (2010: EUR 39,2 Mio.). Entsprechend verbesserte sich die Eigenkapitalquote aufgrund des positiven Periodenergebnisses und der eigenkapitalstärkenden Maßnahmen des ehemaligen Eigentümers in Höhe von EUR 11,3 Mio. auf 26,1 % (2010: 16,3 %). Deutlich verbessert hat sich auch das Gearing (Nettofinanzverschuldung im Verhältnis zum Eigenkapital), das sich auf 60,6 % (Vorjahr: 147,0 %) verringert hat. Ausblick 2012 Mit diesen Ergebnissen und der Wolong Gruppe als starken strategischen Partner geht die ATB-Gruppe gestärkt aus dem herausfordernden Jahr 2011 hervor und wird die großen Marktpotenziale in und außerhalb ihrer Kernmärkte sowie den Trend zur Energieeffizienz für sich nutzen. In Verbindung mit der stabilen Entwicklung der Kernmärkte erwartet das Management der ATB Gruppe einen Anstieg bei den Umsatzerlösen von über 10 %. Das gleichzeitige Nutzen der Synergien mit Wolong als neuen Eigentümer und ein weiterhin straffes Kostenmanagement sollte zu einer sehr profitablen operativen Geschäftsentwicklung führen. Im Geschäftsbereich Industrial Motors sollte die verstärkte Nachfrage nach energieeffizienten Motoren, die durch höhere Energiepreise sowie Regulierungs- und Umweltschutzbemühungen auf europäischer Ebene verursacht wird, laut heutigen Marktsignalen eine nachhaltige Nachfrageentwicklung ermöglichen. Die gute Geschäftsentwicklung in diesem sehr kompetitiven Segment für Industriemotoren schafft die Voraussetzungen, um weitere Optimierungen voranzutreiben. Die kundenspezifischen Großmotoren des Geschäftsbereichs Project Motors sind durchwegs in attraktiven Nischen positioniert. Strategisches Ziel ist die Konzentration auf Kernkompetenzen sowie die globalen Marktpotentiale und Fertigungssynergien innerhalb der ATB Gruppe forciert zu nutzen. Kontakt: Mag. Christina Klein Investor Relations ATB Austria Antriebstechnik Aktiengesellschaft Donau-City-Straße 6, Top 15A A-1220 Wien Tel: +43 1 90250-240 Mobil:+43 676 83 75 7240 Email: klein@atb-motors.com www.atb-motors.com Ende der Mitteilung euro adhoc =-------------------------------------------------------------------------------

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.