Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.05.1989

Eastman KodakOlivetti: Von einem dramatischen Wachstum" im Bereich optischer Speichersysteme wollen der US-Fotoriese Eastman Kodak und das italienische Unternehmen Olivetti in Zukunft gemeinsam profitieren. Ein entsprechendes Abkommen sichert beiden Hers

Eastman Kodak/Olivetti:

Von einem dramatischen Wachstum" im Bereich optischer Speichersysteme wollen der US-Fotoriese Eastman Kodak und das italienische Unternehmen Olivetti in Zukunft gemeinsam profitieren. Ein entsprechendes Abkommen sichert beiden Herstellern eine Beteiligung von jeweils 40,17 Prozent der umlaufenden Aktien der Laserdrive Ltd. Ziel des Schulterschlusses ist die Entwicklung von optischen 5 1/4- und 3 1/2-Zoll-Laufwerken. Laserdrive soll die neuen Produkte vertreiben.

Hewlett-Packard/Decision Data:

Einen OEM-Auftrag mit einem Gesamtvolumen von 20 Millionen Dollar hat Hewlett-Packard an Land gezogen. Einem Vertrag mit der Decision Data Inc. (DDI) zufolge wird diese IBM-System/3x- und AS/400-kompatible HP-Terminals unter eigenem Label vermarkten. Vertrieben werden die Terminals von der DDI-Tochtergesellschaft Decision Data Computer Corporation (DDCC).

IDE/Sybase:

SQL und CASE wollen die Softwarehäuser Interactive Development Environment (IDE) und die Sybase Inc. eng zusammenarbeiten und sich im Vertrieb ihrer Produkte unterstützen. Das CASE-Programm "Software trough Pictures" von IDE wird in Zukunft von der Sybase Inc. zusammen mit dem RDBMS-Programm Sybase angeboten, das auf IBMs Datenbankabfragesprache SQL basiert. "Software trough Pictures" ergänzt dessen Funktionalität.

Bull/Motorola:

Der Halbleiterhersteller Motorola wird in Zukunft die von Bull entwickelte und patentierte Familie von SPOM-Schaltkreisen (Self Programmable One Chip Mikrocomputer) für den Einsatz auf der Bull-Mikrocomputerkarte CP8 selbst fertigen und vermarkten. Ein entsprechendes Lizenzabkommen haben Bull und Motorola geschlossen.

NCR/Vertriebspartner:

Zusätzliche Distributoren sollen das PC- und Platinen-Geschäft von NCR ankurbeln. Neben dem Großdistributor Computer 2000 AG, der seit einem Jahr mit NCR zusammenarbeitet, wurden jetzt zusätzlich die Unternehmen Servonic Mikrocomputer-Vertriebs GmbH, München, die Grof Electronic GmbH, Bad Vilbel, sowie die Rabotek GmbH aus Bad Dürkheim und die Altec Electronic GmbH, Hannover, vor den Vertriebskarren gespannt. Für die Versorgung von PC-Händlern bleibt weiterhin die Computer 2000 AG verantwortlich.

Maxtor/Kubota:

Ein Joint-venture-Abkommen zur Entwicklung und zum Vertrieb von löschbaren, optischen Speichermedien haben das US-Unternehmen Maxtor und der japanische Landmaschinenhersteller Kubota vereinbart. Im Rahmen des auf fünf Jahre angesetzten Vertrages haben die neuen Partner das Unternehmen Maxoptics gegründet. Kubota hält einen Anteil von 25 Prozent an dem neuen Unternehmen und besitzt die weltweiten Fertigungsrechte sowie die Vertriebsrechte für Japan. Maxtor soll den Rest der westlichen Hemisphäre bedienen.

Telenorma/lCL:

Telenorma, ein Unternehmen der Bosch-Gruppe, will das Bürokommunikations-System Officepower Version 400 von dem Fürther Unternehmen ICL in seine ISY-Familie einbinden. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde bereits im März unterzeichnet.

DEC/Northern Telecom:

DECs Programm zum computerintegrierten Telefonieren (Computer Integrated Telephony Programme) bekommt Unterstützung von dem US-Unternehmen Northern Telecom (NT). Fünf Computersysteme von NT werden das Telefon-Programm von DEC zukünftig weltweit unterstützen. Die DEC-Initiative ermöglicht dem Benutzer das Anwählen von Teilnehmern über den Bildschirm aus einer Datenbank heraus.

Cinsom Systems/CIM-Allianz:

Vier Mitstreiter für sein "Computer Integrated Manufacturing Alliance Program" hat das US-Unternehmen Cincom Systems gefunden Die Transettlements Inc. und die Birmingham Computer Group steuern Softwarepakete zum elektronischen Datenaustausch bei. Das Unternehmen BSA Systems bringt ein spezielles Forecast-Programm ein, und die Cyborg Systems Inc. ist mit einem Paket zur Gehaltsabrechnung dabei.

Prime/Calma Corp.:

Der US-Minimaker Prime Computer hat eine Software-Lizenz-Politik eingeführt, mit der Anwender Programme des Unternehmens Calma Corp. Ieihweise benutzen können die in einem lokalen Netzwerk liegen. Dieses wird von "Calmas Library Licence Server Software" verwaltet. Die Calma Corp. ist ein eigener Geschäftsbereich von Prime und entwickelt Programme für die Bereiche Software-Engineering, Konstruktion und Mechanik.