Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.12.2000 - 

XML-Technik für den Online-Handel

Ebay entwickelt "Betriebssystem" für den E-Commerce

MÜNCHEN (CW) - Ein "Betriebssystem" für den Web-basierten E-Commerce will das Online-Auktionshaus Ebay entwickeln. Grundlage dieser vollmundigen Ankündigung ist eine Technik namens "Ebay API", über die sich Versteigerungen auch auf die Internet-Angebote anderer Anbieter leiten lassen.

Bei der neuen Technik handelt es sich allerdings nicht - wie die Abkürzung API (Application Programming Interface) nahe legt - um eine neue Programmier-Schnittstelle, sondern lediglich um eine XML-basierte Software, mit der sich Ebay-Inhalte auf anderen Websites darstellen lassen, ohne dass der Besucher die Ebay-Homepage aufrufen muss.

Anbieter, die Auktionen in ihre Website integrieren wollen, können zwischen verschiedenen Kategorien - für allgemeine Auktionen oder für spezielle Produkte - wählen. Der Betreiber einer Website für Fußballfans könnte zum Beispiel Auktionen mit Sportausrüstung und Fanartikeln buchen. Auch Kategorien aus Ebays Online-Marktplatz "Half.com", auf dem zu festen Preisen gehandelt wird, sollen sich über die neue Technik auf Sites anderer Anbieter anzeigen lassen.

Ein Bezahlsystem - etwa Transaktionsgebühren bei Artikeln aus gebuchten Kategorien - ist geplant, Details stehen jedoch noch nicht fest. Auch bei Sites, die großen Traffic generieren, ist Firmenvertretern zufolge eine Umsatzbeteiligung denkbar. Außerdem will das Online-Auktionhaus ein Entwicklerprogramm starten, in dessen Rahmen Programmierer und Drittanbieter Anwendungen schreiben können, die auf Ebay API basieren.

Laut Ebay eröffnet das neue Verfahren Site-Betreibern die Möglichkeit, in den elektronischen Handel einzusteigen, ohne in den Aufbau eines eigenen Shops investieren zu müssen. Auch neue Services - etwa im mobilen Bereich - ließen sich auf diese Weise ohne großen Aufwand erschließen. Dass die neue Software eine Plattform schafft, "die den E-Commerce etablieren wird", wie es großspurig bei Ebay heißt, erscheint allerdings etwas übertrieben. Zudem sind sich die Experten einig, dass der elektronische Handel vor allem im Business-to-Business-Bereich wachsen wird - Ebays Kerngeschäft ist jedoch in erster Linie Business-to-Consumer-orientiert.