Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.09.2007

eBay will mit mehr Kundennähe Handelsvolumen steigern

FRANKFURT (Dow Jones)--Das Intenet-Auktionshaus eBay will in Deutschland auf mehr Kundennähe setzen. Ziel der Maßnahmen ist eine Steigerung des Handelsumsatzes, sagte der Deutschland-Geschäftsführer Stefan Groß-Selbeck in Interviews mit der "Financial Times Deutschland" (FTD) und "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ), jeweils Mittwochausgaben.

FRANKFURT (Dow Jones)--Das Intenet-Auktionshaus eBay will in Deutschland auf mehr Kundennähe setzen. Ziel der Maßnahmen ist eine Steigerung des Handelsumsatzes, sagte der Deutschland-Geschäftsführer Stefan Groß-Selbeck in Interviews mit der "Financial Times Deutschland" (FTD) und "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ), jeweils Mittwochausgaben.

Hierzu sollen in Deutschland eine Preishalbierung bei Standardauktionen, die neu gestaltete Webseite, Verbesserungen bei der Kundenbetreuung sowie eine Werbekampagne beitragen. Vor allem will Groß-Selbeck eBay bei bestehenden Kunden in Erinnerung bringen: "Es geht immer um das Aktivieren und Reaktivieren der Nutzer."

Zur Verbesserung der Kundenbindung kündigt das Auktionshaus unter anderem eine umfangreichere telefonische Beratung mit geringeren Hotline-Preisen an. Hier hatte das Unternehmen in der Vergangenheit Kritik einstecken müssen, es nähme die Sorgen der Kunden nicht ernst genug. Allein für die Marketingkampagne hat eBay laut FTD einen zweistelligen Millionenbetrag ausgegeben.

Durch den Relaunch der Webseite sollen Verkäufer Waren innerhalb von nur 3 Minuten ins Netz stellen können. Auch Unerfahrenen soll der Einstieg leichter fallen. Außerdem hat eBay die Preise für die Verkäufer zum Teil um mehr als 50% gesenkt. Bei der Preisgestaltung soll künftig weiter nach Nutzergruppen differenziert werden, stellte der Deutschland-Chef in Aussicht.

Die neue Gestaltung des Internetauftritts soll nach und nach für den gesamten Konzern übernommen werden, sagte Groß-Selbeck. Der deutsche Markt ist hinter den USA der zweitgrößte nach Handelsvolumen, allerdings mit einer deutlich höheren Marktdurchdringung, schreibt die FTD.

In Deutschland lagern Waren im Wert von 20 Mrd EUR auf Dachböden und in Kellern, die über das Portal umgeschlagen werden könnten, schätzt der Manager. 2006 belief sich der Umsatz bei den Privat-an-Privat-Verkäufen via eBay auf 4 Mrd EUR. Dieses Potenzial will Groß-Selbeck durch die neuen Maßnahmen aktivieren. Im laufenden Quartal wird bei der eBay Inc mit Sitz in San Jose ein weltweiter Konzernumsatz zwischen 1,78 Mrd USD und 1,83 Mrd USD erwartet. Der Mittelwert von 1,8 Mrd USD würde eine Wachstumsrate von rund 24% bedeuten, die geringste Steigerungsrate seit dem Börsengang vor neun Jahren.

Webseiten: www.ftd.de

www.faz.net

www.ebay.de

DJG/dot

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.