Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.04.2009

eBay will Skype an die Börse bringen

SAN JOSE (Dow Jones)--Das Internetunternehmen eBay will seinen Telefondienst Skype an die Börse bringen. Wie die in San Jose im US-Bundesstaat Kalifornien ansässige eBay Inc am Dienstag mitteilte, soll über ein so genanntes "Initial Public Offering" (IPO) der Verkauf der Sparte eingeleitet werden. Der Börsengang soll bis Mitte 2010, abhängig von der Marktentwicklung, abgeschlossen werden.

SAN JOSE (Dow Jones)--Das Internetunternehmen eBay will seinen Telefondienst Skype an die Börse bringen. Wie die in San Jose im US-Bundesstaat Kalifornien ansässige eBay Inc am Dienstag mitteilte, soll über ein so genanntes "Initial Public Offering" (IPO) der Verkauf der Sparte eingeleitet werden. Der Börsengang soll bis Mitte 2010, abhängig von der Marktentwicklung, abgeschlossen werden.

"Skype ist ein großartiges eigenständiges Geschäft mit einer starken Basis und einer sich beschleunigenden Dynamik", erklärte John Donahoe, CEO von eBay. "Aber es ist klar, dass nur begrenzte Überschneidungen mit eBay selbst und PayPal bestehen", fügte Donahoe hinzu. PayPal ist ein Bezahlservice im Internet, den das Unternehmen anbietet, welches vorrangig als Internetauktionshaus bekannt ist.

eBay hatte Skype vor über drei Jahren für die damals umstrittene Summe von 2,6 Mrd USD gekauft. Skype bietet Telefondienste über das Internet an. Im Jahr 2008 erlöste der Bereich 551 Mio USD und steuerte somit 6% zum Konzernumsatz bei. Vor Analysten hatte Donahoe im vergangenen Monat gesagt, dass Skype im Jahr 2011 mehr als 1 Mrd USD Umsatz generieren solle.

Seit einiger Zeit ist eBay unter Druck seiner Investoren geraten, die eine Rückbesinnung aufs Kerngeschäft fordern. Seitdem hat eBay verschiedene Optionen für Skype geprüft. Am Vortag hatte eBay bereits einen kleineren Bereich, die Suchmaschine StumbleUpon, an deren Gründer zurückverkauft. Einem Bericht der "New York Times" zufolge haben auch die Gründer von Skype einen möglichen Rückkauf forciert und dafür Kapital bei Investoren einzuwerben gesucht.

Webseite: http://www.ebay.com DJG/DJN/mmr/cbr Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.