Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.10.2005

Edelstahlkonzern führt Web-Conferencing ein

Um die Zusammenarbeit im Unternehmen zu verbessern, setzt das österreichische Unternehmen Böhler-Uddeholm auf Online-Kommunikation.

Die weltweite Einführung für über 4000 Arbeitsplätze erfolgte ab Mai 2005 von Österreich aus in alle Regionen, in denen das Unternehmen vertreten ist wie Nord- und Südamerika, den gesamten EU-Raum, Osteuropa, Asien und Australien. Unterstützung erhielt der Stahlkonzern vom E-Learning- und -Beratungshaus Learn-Champ, das eine ASP-Lösung vom Spezialisten für virtuelles Lernen, Interwise, einsetzte.

Enterprise Conferencing …

… steht für die Übertragung von Daten, Video und Sprache im Intranet oder Internet. Mitarbeiter, Partner und Kunden können dadurch ortsungebunden miteinander kommunizieren und virtuell zusammenarbeiten.

Zuerst Ängste abbauen

Für Learn-Champ-Geschäftsführer Michael Repnik ist dieses Projekt eine Bestätigung der Gartner-Prognose, dass Web-Conferencing in den nächsten Jahren ein stark wachsendes Geschäftsfeld sein wird. Die Firmen versprechen sich davon erhebliche Kostenvorteile etwa durch eine reduzierte Reisetätigkeit der Mitarbeiter.

Böhler-Uddeholm setzt Web-Conferencing sowohl für Team-Meetings von Mitarbeitern an verschiedenen Standorten, für virtuelle Seminare und Produktpräsentationen als auch für den Support von Softwareanwendungen ein. Die dafür konzipierte Software von Interwise kann außerdem die teuren klassischen Telefonkonferenzen durch Voice over IP (VoIP) ersetzen, wovon sich das Unternehme erhebliche Einsparungen verspricht.

Die Einladungen zu Online-Meetings versenden die Mitarbeiter mit dem bestehenden Mail- und Kalenderprogramm. Damit ist wenig Schulungsaufwand und die Integration in bestehende Arbeitsabläufe garantiert. Für die Weiterbildung aller Anwender setzt Learn-Champ auf die Schulung von Expertenteams in allen Ländern, die seit Juni 2005 für die technische Umsetzung verantwortlich sind aber auch für alle Anfragen ihrer Kollegen zur Verfügung stehen. Die Endanwender werden durch ein automatisiertes und skalierbares Schulungskonzept erreicht. Schwerpunkt dabei sind Veranstaltungen, in denen Anwender beim ersten Mal die Software testen und Berührungsängste abbauen können. (hk)