Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.10.1986 - 

Handelsdaten-Norm als Empfehlung verabschiedet:

EDl-Syntax auf dem Amtsweg

MÜNCHEN (CW) - Das "DFÜ-Babel" soll künftig der Vergangenheit angehören. Die Economic Commission for Europe (ECE) der Vereinigten Nationen gab jetzt bekannt, daß sich die Arbeitsgruppe für Internationale Handelserleichterungen entschlossen habe, eine Empfehlung zugunsten der EDI-(Electronic-Data-Interchange)-Syntax auszusprechen.

Nach einer ISO-Normierung des Standards werde die Übernahme durch das DIN quasi automatisch erfolgen. Allerdings muß damit gerechnet werden, daß der Amtsweg noch mindestens ein Jahr in Anspruch nehmen wird.

Die Münchner Gesellschaft für Logistik und Informationssysteme (GLI) will die offizielle Bestätigung der EDI-Norm nicht abwarten. Sie möchte bereits innerhalb des nächsten Monats ihren EDI-File-Konverter auf den Markt bringen. Der Umwandler wird zusammen mit einem Editor zur Listengenerierung vertrieben werden, wobei jede der beiden Komponenten 10000 Mark kosten wird.

GLI-Geschäftsführer Heiko Mehnen nannte als entscheidenden Vorteil eines einheitlichen internationalen Standards die Beliebigkeit der jeweiligen Sender- oder Empfänger-"Sprache". Um die Entscheidungsträger in den Unternehmen davon in Kenntnis zu setzen, wird die GLI Mitte November in Hamburg ein Seminar zu diesem Thema veranstalten.

Informationen erteilt die Gesellschaft für Logistik und Informationssysteme mbH, Heimstettener Weg 2, 8011 Aschheim.