Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.09.1993

EDS installiert Unix-Supercomputer von Convex General Motors konstruiert in einer Client-Server-Umgebun

RUESSELSHEIM (pi) - Fuer ihren Kunden General Motors Europe installierte die EDS Electronic Data Systems GmbH einen Supercomputer von Convex in ihrem Ruesselsheimer Grossrechenzentrum.

Die Maschine vom Typ Convex C3820, die in der ersten Ausbaustufe ueber zwei von maximal acht Hauptprozessoren, 1 GB Hauptspeicher und 40 GB Festplattenspeicher verfuegt, unterstuetzt das Technische Entwicklungszentrum (TEZ) des Automobilherstellers. Die rund 8000 Mitarbeiter des TEZ entwickeln in Ruesselsheim saemtliche Fahrzeuge von General Motors ausserhalb der USA.

Der Supercomputer wird in einer Client-Server-Umgebung vor allem als Fileserver im Bereich CAE und Stroemungssimulation eingesetzt und bedient dabei sowohl angeschlossene Workstations als auch einen Cray-Rechner, der mit reinen Rechenoperationen beschaeftigt ist. Zudem ergaenzt das Convex-System den Cray-Supercomputer bei spei- cherintensiven Aufgaben.

EDS portierte die Anwendungen von einem MVS-Grossrechner auf das Unix-basierende Convex-System, so dass mit der Umstellung auf das Client-Server-Prinzip auch eine Vereinheitlichung des Betriebssystems einherging. Heute arbeiten die TEZ-Mitarbeiter ausschliesslich unter Unix mit einer grafischen Benutzeroberflaeche, die auf OSF/ Motif basiert.