Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.08.1998 - 

Großes Einsparpotential für Anwender

EDS liefert Services für elektronische Rechnungen

EDS wird Anwendern dabei helfen, ihre vorhandenen Systeme zur Rechnungsstellung auf ein Web-Front-end zu portieren. Zudem soll das Internet als Transportmedium erschlossen werden.

"Es scheint so, als seien eines Morgens alle Anbieter mit der gleichen Idee aufgewacht", kommentiert Geri Spieler, Analyst der Gartner Group, die EDS-Ankündigung. Auch Northern Trust Co. testet seine Lösungen in einem Pilotprojekt, an dem unter anderem Pepsi, Kraft und Nabisco beteiligt sind. AT&T bedient sich der Hilfe von Checkfree, um Telefonrechnungen via Internet zu versenden. Und Microsoft startet zusammen mit der First Data Corp. demnächst ein Testprojekt.

Sie alle hoffen, daß sich die Prognose der Marktforscher von Killen & Associates erfüllt. Die Analysten behaupten, daß im Jahr 2000 bereits zwölf Prozent aller regelmäßigen Rechnungen auf elektronischem Weg vermittelt werden. Intern ließen sich auf diesem Weg zwei Drittel der Kosten pro Rechnung einsparen.

Die Gartner Group relativiert diese Zahlen. Sie errechnet für die Umstellung des gesamten Rechnungssystems auf den elektronischen Versand Kosten von bis zu 750000 Dollar. Außerdem, so die Analysten, müßten Anreize für die Kunden geschaffen werden, auf herkömmliche Rechnungen zu verzichten.

AT&T hat den Vorschlag ernstgenommen. Alle Kunden, die ausschließlich elektronisch zur Kasse gebeten werden, zahlen für Ferngespräche nur noch neun statt zehn Cent pro Minute. Der Gartner Group konnte es der Carrier dennoch nicht recht machen. Sie warnt davor, mit derartigen Verfahren den Kontakt zum Kunden zu verlieren.