Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.01.1981 - 

Wang-System liefert Presse- und Wettinformationen:

EDV im Dienste des Pferdesports

LUZERN (sg) - Als sich der in Luzern domizilierende Schweizerische Pferdesport-Verband (SVP). Veranstalter von Galopp-, Trab- und Hindernisrennen, vor das Problem gestellt sah, die für den Wettbewerb notwendigen Informationen rechtzeitig zum Rennbeginn und danach bereitzustellen, war der Zeitpunkt erreicht, sich für den Einsatz der EDV zu interessieren.

Es entstand, basierend auf einem Wang-Computersystem 2200 MVP mit 64 KB, einem Bildschirmarbeitsplatz, zwei Zeichendruckern und einer Plattenkapazität von 28 MB, eine EDV-Organisation, die nun bereits seit über einem Jahr die für den reibungslosen Ablauf im Pferderennsport notwendigen Dienstleistungen ebringt .

Das SPV-Sekretariat, in dessen Büros des Computersystem installiert wurde, unterhält einen ständigen Pressedienst .

Der Aufwand, der hieraus entsteht mag dann deutlich werden, wenn die Häufigkeiten, die dem Ablauf zugrunde hegen, aufgezeigt werden.

Diese Häufigkeiten, die in den Stammdateien online mutiert und auf dem Plattenspeicher der 2200 MVP verwaltet werden, bestehen vor allem in der Registratur der etwa 5000 Schweizer Rennpferde (Geschlecht, Alter, Abstammung, Züchter etc.) sowie deren Besitzer (etwa 500). Weiter stehen in dieser Grunddatei die Reiter beziehungsweise Fahrer (rund 250) und Trainer (ebenfalls rund 250).

Nach Abschluß der Rennen, wovon es jährlich in der Schweiz auf etwa zehn Rennbahnen rund 360 gibt, werden die Resultate über Bildschirm erfaßt und für die Berichterstattung sowie Fortschreibung der Renngeschichte verarbeitet. Aus diesen Daten liefert der Pressedienst des SPV vor den Rennen druckfertiges Vorschaumaterial.

Dieses Material wird dann an 121 Schweizer Zeitungen und Presse-Agenturen versandt. Zusätzlich gehen an die Massenmedien allgemeine Vorschauen.

Ein Beispiel für die dank der EDV neue Qualität der Information sind die diversen Auswertungen, wie alphabetische Rangfolge-Verzeichnisse über Pferde, Reiter, Trainer und Besitzer, Sieglisten, Listen der eingetragenen Stallfarben, Aufstellung der Gewinnsumme pro Pferd und dergleichen, die m reproduzierbarer oder druckfertiger Form über den Drucker der 2200 MVP ausgegeben werden.

Anhand der im "Schweizer Rennkalender" zusammengetragenen Informationen, welche ebenso wie die auf Rennsportplätzen angebotenen "Turf-lnformationen" auf den Angaben des Computersystems 2200 MVP basieren, können Wettfreunde eine weniger von Zufälligkeiten abhängige Wettvorhersage treffen.

Die EDV-Organisation des SPV ist so angelegt, daß sie auch mit Mehrbelastungen ohne Ausbau der Hardware-Kapazität fertig zu werden vermag.