Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.12.1977 - 

Studiengemeinschaft Darmstadt:

EDV-Know-how mit Fernkurs drillen

DARMSTADT - Insgesamt 50 Lehrgänge für die berufsbegleitende Weiterbildung bietet die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) in Pfungstadt an, ein Fernlehrinstitut, das nach eigenen Angaben (30jähriges Bestehen), große Erfahrungen im Fernunterricht" hat. Im Angebot enthalten sind unter anderem zwei EDV-Kurse sowie die DV-bezogene Ausbildung zum Fachkaufmann Organisation/EDV.

Der Lehrgang wurde in Anlehnung an eine Konzeption des Deutschen Industrie- und Handelstages entwickelt. Die Teilnehmer dieser Kurse sind durchschnittlich 29 Jahre alt und haben meist eine kaufmännische oder technische Ausbildung absolviert. Der Adressatenkreis ist sehr heterogen: Angefangen bei Leuten, die sich wegen einer Umstellung auf EDV in ihrem Betrieb die notwendigen Grundkenntnisse aneignen müssen, bis hin zu Teilnehmern, die sich mit einer fachfremden Materie beschäftigen wollen und den Lehrgang als Mittel zur allgemeinen Weiterbildung betrachten.

Der EDV-Grundkurs ist besonders für Mitarbeiter der Wirtschaft und Verwaltung gedacht, die noch keine EDV-Kenntnisse haben. Die monatliche Studiengebühr beträgt 69 Mark, insgesamt kostet der Lehrgang 966 Mark. Für den Lehrgang bietet die SGD im monatlichen Rhythmus 14 Lehrbriefe." Jeder Brief besteht aus durchschnittlich fünf Lektionen, die zahlreiche Übungen und Wiederholungen enthalten", erklärt Lehrgangsleiter Professor Dipl.-Ing. Peter Sokolowsky der an der Konzeption des Lehrgangs mitgewirkt hat. "Die Ausarbeitungen der Fernschüler werden von der Korrekturabteilung der SGD überprüft, jede Lösung wird vom Institut benotet und dann an die Lehrgangsteilnehmer zurückgesandt." Auf diese Weise sei eine regelmäßige Leistungskontrolle gewährleistet. Der Kurs geht auf die Grundprinzipien der EDV sowie den allgemeinen Aufbau von DV-Anlagen ein. Nach "erfolgreicher Teilnahme" erhalten die Schüler ein Zeugnis und nach einer Abschlußprüfung das SGD-Diplom.

Für den Programmiererkurs gibt es 12 Lehrbriefe. Er kostet monatlich 89 Mark insgesamt 1068 Mark und wendet sich an die im EDV-Anwendungsbereich tätigen Mitarbeiter. Mittelpunkt des Lehrgangs ist eine Grundausbildung in der Programmiersprache Cobol. Die von den Teilnehmern geschriebenen Programme werden dabei nicht nur korrigiert: Die Fernlehrer beantworten auch Fragen ihrer Schüler und kommentieren falsche Lösungen. Es bestehe - so Sokolowsky - ein reger Kontakt zwischen Korrektoren und Kursteilnehmern. Das täuscht jedoch nicht darüber hinweg, daß die Schüler keine Möglichkeit haben, direkt am Terminal zu üben, was ja für angehende Programmierer sehr wichtig ist. Wenn die Absolventen später selbständig programmieren wollen, bedeutet das für sie, daß sie weitere Kurse in ihrem Unternehmen belegen müssen. Um diesen Nachteil zu beseitigen, ist geplant, ab Frühjahr 1978 Seminare in Cobol mit praktischen Übungen am hauseigenen Rechner durchzuführen.

"In dem Lehrgang Fachkaufmann Organisation/EDV stellen wir zwei Fallstudien vor", berichtet Hans-Albert Wilhelm, Leiter der kaufmännischen Lehrgänge. "In diesem Zusammenhang bieten wir den Teilnehmern zusätzlich ein dreitägiges Seminar an. Dabei soll an der hauseigenen DV-Anlage eine Fallstudie durchgespielt werden. Weitere praktische Anwendungen können in diesem Kurs nur bei "genügend Interesse" durchgeführt werden.

Der Lehrgang Fachkaufmann Organisation/EDV besteht aus zirka 60 Briefen und dauert vier Semester. Die Studiengebühr beträgt monatlich 109 Mark, insgesamt 2616 Mark. Schwerpunktthemen sind betriebswirtschaftliche Grundlagen, allgemeine Organisationslehre sowie eine Einführung in die EDV. Die zweite Hälfte des Lehrgangs ist Management- und DV-Fachgebieten gewidmet. Die Schüler können nach diesem Kurs eine Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer ablegen. Die Lehrbriefe aller Kurse sind aufgebaut, daß sie relativ einfach in die Grundlagen des jeweiligen Stoffgebietes einführen. Dazu Wilhelm: "Diese Konzeption hat sich bewährt; Teilnehmer ohne Vorkenntnisse haben die Möglichkeit, sich in leichtverständlicher Form ohne große Schwierigkeiten in die Materie einzuarbeiten, ohne überfordert zu werden."