Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.11.1974 - 

Trainingsprogramm bei Philips

EDV-Realität für Werkstudenten

HAMBURG - Rund 1200 bis 1500 Mark monatlich brutto verdienen Werkstudenten, wenn sie in durchschnittlich sechs bis acht Wochen im Philips-Forschungslaboratorium ihre Ingenieurexamensarbeiten erarbeiten "Es stimuliert die Studenten, aus dem Elfenbeinturm Fachhochschule herauszukommen und in praxisnaher, betrieblicher Umgebung zu arbeiten", meint Hans-Herbert Gruhn von der Philips-Pressestelle.

In den vergangenen vier Jahren haben vier Informatikstudenten mit den Computern im Philips-Labor ihren Ingenieur "gebaut".

Zwei der vier Informatikingenieure sind bei Philips geblieben, zwei studieren an Universitäten weiter. Nach Ansicht von Peter Müss (38), Referent in der Philips-Personalabteilung, wird sein Unternehmen auch zukünftig diese Imagepflege betreiben: "Wir rechnen damit, daß jährlich etwa zehn Werkstudenten der verschiedenen Fachgebiete (überwiegend Elektrotechnik/Nachrichtentechnik) ihre Ingenieurexamensarbeiten bei uns erarbeiten. Auch das junge Hauptstudienfach Informatik wird stärker vertreten sein. Wir erwarten etwa drei Informatikstudenten pro Jahr." rai