Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.03.1979 - 

Buchhaltungssystem Fibbs beim Spar-Rechenzentrum Nord:

EDV und Fachabteilung gleichermaßen zufrieden

SCHENEFELD - "Durch Zufall" stieß Egon Lucht, Leiter der Datenverarbeitung und Organisation des Spar-Rechenzentrums Nord (Schenefeld) im November 1975 auf das Softwarepaket Fibbs (Finanzbuchhaltung mit Betriebswirtschaft und Bildschirmen) der S + S Software + Systemplanung GmbH & Co KG (Lemförde). Nachdem sich zehn Spar-RZ-Anwender spontan für den Einsatz dieses Software-Produktes entschieden, war - so Lucht - "die fast zweijährige Suche nach einem geeigneten System endlich beendet". Hier sein Erfahrungsbericht:

Wir entschieden uns deshalb so schnell für Fibbs, weil hier auf verblüffend einfache Weise alle Belange der Kontokorrent- und Hauptbuchhaltung durch dieses Softwareprodukt abgedeckt waren, und das System die von uns geforderten Eigenschaften aufweisen konnte:

- Mandatenkonzept,

- Brancheneignung für Groß- und Einzelhandel,

- Kostenträger- und Kostenstellenrechnung,

- Dialogfähigkeit für alle Eingaben und Abfragen aus dem Bereich der Buchhaltung,

- automatische Zahlungsregulierung,

- flexible Monatsberichterstattung,

- Kontrolle der Kontierungsrichtlinien.

Anfang 1976 begannen wir mit den Vorbereitungsarbeiten zur Einführung von Fibbs. Innerhalb eines Jahres wurden neben der Erstinstallation von Bildschirmen alle organisatorischen und programmtechnischen Voraussetzungen getroffen, damit wir pünktlich am 1.1.1977 mit der echten Verarbeitung beginnen konnten. Nach einem sechsmonatigen Stufenplan wurden alle zehn Anwender auf das neue System umgestellt. Heute werden etwa 42 000 Konten mit einem jährlichen Buchungsvolumen von rund 600 000 Bewegungen verarbeitet. Neben der ganztägigen Eingabemöglichkeit an fünf Bildschirmen fallen durchschnittlich fünf Stunden tägliche Batchverarbeitung im Multiprogrammbetrieb an. Die monatliche Berichterstattung benötigt nochmals 20 Stunden Maschinenzeit. Unser Fibbs läuft mit der Plattenzugriffstechnik VSAM. Betrachtet man rückblickend diese Entscheidung, so kann man sagen, daß Fachabteilung und EDV mit diesem Buchhaltungssystem gleichermaßen zufrieden sind.

Uns überraschte die einfache, sichere und schnelle Datenerfassung, die hohe Flexibilität des Gesamtsystems und der fehlerfreie Übergang von Finanzbuchhaltung zur Betriebswirtschaft. Alle Programme (Batch und Dialog) sind ANS-Cobol geschrieben und sehr ausführlich dokumentiert. Die Lauf- und Antwortzeiten sind absolut zufriedenstellend.