Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.04.2003 - 

Umfrage unter Vorständen

Effizientere Weiterbildung gefordert

MÜNCHEN (CW) - Die Aus- und Weiterbildung ist in den Augen der Unternehmensberatung McKinsey um 20 Prozent zu teuer und nicht effizient genug. Zu dem Schluss kommen die Berater nach der Befragung von Vorständen in 25 deutschen Großunternehmen.

Die Unternehmenslenker sind sich zwar bewusst, dass die Aus- und Weiterbildung für den Erfolg des Unternehmens wichtig ist. Gleichzeitig beurteilen sie weniger als 60 Prozent der eigenen Trainings als effizient und effektiv. Auch die McKinsey-Berater sind der Überzeugung, dass viele Potenziale in der betrieblichen Weiterbildung nicht genutzt werden und zudem 20 Prozent der Kosten eingespart werden können. Um die Situation zu verbessern, empfehlen sie fünf Ansätze. "Erstens muss der Vorstand klare Vorgaben zu Zielen und Schwerpunkten der Schulungen machen", sagt Helmut Heidegger von McKinsey. Zweitens müssen diese Ziele analog zum Vorgehen in IT-Projekten in Pflichtenheften festgehalten und dann nach diesem Leitfaden auch umgesetzt werden. Drittens gelte es, das Corporate-Training in den Arbeitsalltag und die Geschäftsprozesse zu integrieren. Schließlich sollten auch die richtigen Teilnehmer für die jeweilige Maßnahme gefunden und der Erfolg der Schulung im Nachhinein überprüft werden. (am)