Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Verlagerung der Produktion nach Fernost erwogen


09.11.1990 - 

EG-Copyright: Amstrad-Chef droht der Britischen RegierungMÜNCHEN (CW) - Im Streit um die geplante Copyright-Richtlinie der Europäischen Gemeinschaft (siehe CW Nr. 31vom 3, August 19909 Seite 7) hat die britische Regierung

sich offenbar auf die Seite der von IBM, DEC und Apple protegierten Software Action Group for Europe (Sage) geschlagen, die einen Recht. Schutz nicht nur für Produkte,

sondern auch für deren Schnittstellen durchsetzen Will.

Das Europäische Parlament und etwa die Hälfte der EG-Kommissionsmitglieder hingegen tendieren zur Ansicht des European Committee for Interoperable Systems (Ecis), wonach System-Schnittstellen allein schon im Interesse offener Systeme frei zugänglich sein müßten.

Mit Empörung reagierten jetzt zwei britische Ecis-Mitglieder auf die Haltung ihrer Regierung. Nach einem Bericht des Branchendienstes "Computergram" drohte Amstrad Chef Alan Sugar in einem Brief an das in dieser Frage federführende Wirtschaftsministerium mit einer Verlagerung seiner Produktion nach Fernost, falls die Sage-Position europäisches Recht werden sollte. Auch Bull UK beschwerte sich, daß eine solche Gesetzgebung nur den Herstellern proprietärer Systeme nützen und die Entwicklung in Richtung offener Systeme behindern würde.