Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.11.1989 - 

Cosine-Backbone als Anknüpfungspunkt

EG-Projekt peilt einen neuen Pilot-Netzservice an

BRÜSSEL (pi) - Für ein europaweites und auf die Belange von Forschern zugeschnittenes Netzwerk machen sich die Europäische Kommission, in diesem Falle repräsentiert durch Partner des Eureka Cosine-Projekts, und PTT Telekom der Niederlande stark.

Im Rahmen einer bereits im September zwischen der Kommission und der niederländischen Postverwaltung getroffenen Vereinbarung ist es vorgesehen, ein Forschungsnetz unter Einbeziehung des "Pilot International X.25 (IXI) Backbone Service" zu schaffen.

IXI, die erste greifbare Aktivität der Cosine-Initiative, die auf die Realisierung einer offenen Kommunikations-Umgebung für die europäische Forschungsgemeinschaft abzielt, 5011 sozusagen das Rückrat für die angepeilte Verbund-Lösung abgeben.

Die Verantwortung für die Etablierung und den Betrieb des neuen Netzes obliegt PTT Telecom. Für die technischen Aspekte hingegen ist Rare, die europäische Vereinigung von Forschungsnetz-Benutzern, zuständig.

Zu den Ländern, die an dem Kommunikationsverbund teilhaben werden, gehören Österreich, Belgien, Luxemburg, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Italien, die Niederlande, Portugal Spanien, Schweden, England und Jugoslawien.

Entsprechend den Rare-Spezifikationen nutzt der IXI-Pilotservice Daten-Kommunikationsprotokolle, die Konformität zu den CCITT-Empfehlungen X.25(84) gewähren und eine Verbindung mit X.25(80)-Subnetzwerken gestatten.

Der Anschluß an das Backbone erfolgt mittels X.25-Zugangsknoten und einer Geschwindigkeit von 64 Kilobit pro Sekunde. Verbindungen mit zwei Megabit pro Sekunde sollen ebenfalls möglich werden. Als Dauer für den Pilotservice wurden insgesamt zwölf Monate veranschlagt.

Den Löwenanteil für die anfallenden Kosten entnehmen die EG-Kommission und ihre Mitgliedsstaaten dem Budget für Esprit Programme, während Cosine den Rest bestreitet.

Informationen: Cosine-Sekretariat, Kommission der Europäischen Gemeinschaft, Rue Archimede 25, Room 5/12 B-1049 Brüssel, Belgien, Telefon + 3 22/2 36 05 22