Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.05.1986 - 

Personeller Aufwand von 30 000 statt 10 000 Mannjahren gefordert:

EG soll Esprit-Programm liften lassen

BRÜSSEL (CW) - Eine Verdreifachung der personellen Aufwendungen für das 1984 in Angriff genommene Esprit-Programm zur Förderung der Informationstechnologie hat die EG-Kommission dem EG-Ministerrat empfohlen.

Um auf europäischem Boden in den Bereichen Software, Büroautomation, Robotertechnik und Automatisierung der Industrieproduktion den USA und Japan Paroli bieten zu können, müssen nach Ansicht der Kommission nicht wie bisher 10 000, sondern 30 000 Mannjahre investiert werden. Diese Verdreifachung solle jedoch nicht zu einer entsprechenden Aufstockung der für zehn Jahre beschlossenen Dotierung von 1,5 Milliarden Ecu führen.

Die EG-Kommission weist die Mitgliedsländer in einem jetzt zugeleiteten Bericht außerdem darauf hin, daß Europa bis 1990 mit einem Anteil von 30 Prozent des Weltumsatzes zum wichtigsten Markt für Produkte und Dienstleistungen des Sektors "Informationstechnologie" aufsteigen wird. In den OECD-Ländern belief sich der Umsatz auf diesem Markt 1985 auf 440 Milliarden Ecu. Bis 1990 sei mit jährlichen Zuwachsraten von 15 bis 25 Prozent zu rechnen. Wenn angemessene gemeinsame Initiativen ausbleiben, wird jedoch die Drittlandskonkurrenz vorwiegend von diesem Wachstum profitieren, warnt die EG-Kommission.

Auch eine Steigerung der Ausgaben für Forschung und Entwicklung in den meisten Industrieländern sieht das Gremium voraus. So pumpten beispielsweise die Vereinigten Staaten riesige Summen in den Bereich Informationstechnologie des "Star-War"-Programms. Gegenüber derartigen Herausforderungen müsse Europa reagieren. Im Rahmen der geforderten zusätzlichen Aktivitäten solle mehr Wert auf die Übertragung der Technologie auf kleinere und mittlere Unternehmen, auf die konkrete Anwendung und auf die Verbraucherinteressen gelegt werden. Man müsse auch berücksichtigen, daß der Computereinsatz die Wettbewerbsfähigkeit von Banken und Versicherungen sowie auf den Sektoren Werkzeugmaschinen sowie Automobil- und Flugzeugbau erheblich verbessere.