Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.10.1981

Ehe-Probleme

Dank Marktkenntnis und Gespür für Trends konnte Trauerwein schon manchen Vorhersage-Erfolg für sich verbuchen. Insbesondere in Sachen "IBM und die anderen hat sich S.T. noch nie geirrt.

Zwar ist Sebastian ob seiner vermeintlichen IBM-Phobie schon des öfteren gescholten worden. Doch was soll's - letztlich zählt nur, auch gegen die hartnäckigsten Quertreiber recht zu behalten. Was ist da nicht schon für ein Unsinn verzapft worden: Die Steckerkompatiblen würden IBM im obereren Bereich den Garaus machen. Und unten die Minis und Mikros.

Nichts von alledem ist ein getroffen. Im Gegenteil: Aus den diversen Schlachten an gleich mehreren Fronten ist "Big Blue" gestärkt hervorgegangen.

Was Trauerwein immer gesagt hat: Die IBM-Welt wird größer.

Jüngster Beweis: Die Ehe der britischen International Computers Limited - kurz ICL - mit dem japanischen Super-Mainframer Fujitsu. Nachdem bereits Siemens, BASF und Nixdorf in der Bundesrepublik, sowie Olivetti in Italien IBM-kompatible Japan-Hardware vertreiben, steht nur noch Frankreich nicht unter IBM-Einfluß.

Gibt's dort nur deshalb Probleme, weil sich der Bandwurm-Firmenname Cii-Honeywell Bull so schlecht mit einem weiteren Kooperations-Anhängsel kuppeln läßt? MfG

Sebastian Trauerwein

Informations Resources Manager