Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.06.1981 - 

Platz unter den drei Weltgrößten angestrebt:

Ehrgeizige Wachstumsziele der TSI

NORWALK (Je) - Durch Zukauf und Neugründungen wie auch durch das Erweitern der Produktpalette hat die Turnkey Systems Inc. (TSI), Norwalk, Connecticut, damit begonnen, ihr Vorhaben, in den Kreis der drei weltweit größten Softwareprodukt-Häuser aufzurücken, in die Tat umzusetzen.

TSI übernahm die Program Products Inc. (PPI), Montvale, New Jersey, ein 40-Mann-Unternehmen, das über Vertriebspartner auch in Europa vertreten ist. Durch die Übernahme von PPI erweitert sich die TSI-Produktpalette um drei Produkte.

Dieses sind der "Data Analyzer", der weltweit von über 600 Firmen eingesetzt wird und dem Benutzer erlaubt, über Online-Terminals Dateien auszuwerten und Berichte zu präsentieren, der "Audit-Analyzer", ein EDV-Prüfprogramm für Revisoren und der "Project Monitor", ein Projektkontrollsystem .

Nach Mitteilung der TSI International GmbH, München, war der Grund der Übernahme von PPI, daß deren Pakete am besten in die existierende Produktlinie ("Task/Master", "Key/ Master", "CICS/MM "und "Docu/Master") passen. Das Ziel, eines der drei größten Softwareprodukt-Häuser zu werden, will TSI im Jahre 1983 mit einem weltweiten Umsatz von 120 Millionen Mark erreichen.

TSI erweitert zusätzlich seine europäischen Aktivitäten mit der Eröffnung einer skandinavischen Geschäftsstelle und einer Software-Fabrik im irischen Dublin mit über 50 neuen Mitarbeitern für die Entwicklung neuer Software.

Nach eigenem Eingeständnis war TSI bisher sehr IBM-orientiert, ist inzwischen jedoch zu der Erkenntnis gekommen, "daß es sich heute keine Firma mehr leisten kann, weiter exklusiv auf diesen Markt zu vertrauen". TSI will daher die meisten ihrer Produkte auch für Minicomputer und Nicht-lBM-Rechner verfügbar machen.

Informationen: TSI International GmbH, Hochbrückenstraße 16, 800t München 2, Telefon: 089/22 20 02-3.