Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.09.1998 - 

Ethernet-Adapter und -Hub für Apples neuen Rechner

Eigenständige Farallon fährt im Kielwasser der I-Mac-Einführung

Farallon, Anbieter von Netzprodukten für Macintosh-Rechner, tritt künftig als selbständiges Unternehmen auf. Bislang wurde das Unternehmen als Geschäftsbereich der Netopia Inc. geführt, das sich künftig nach einem Rekordverlust von drei Millionen Dollar pro Quartal auf Internet- und Intranet-Techniken konzentrieren will. Farallon wird nun von den Managern weitergeführt, die bislang schon die Geschicke des Netopia-Geschäftsbereiches verantworteten. Den Chefstuhl nimmt Richard Maslana ein.

Farallon hofft vom Apple-Aufschwung und der I-Mac-Einführung zu profitieren. Flugs kündigte der Hersteller Produkte für die Vernetzung des neuen Apple-Rechners an: Der "Ethermac I-Print Adapter LT" schließt den I-Mac via Ethernet und RJ-11-Port an bis zu acht Localtalk-Geräte und Drucker an. Er ist vorbereitet für den Anschluß an Ethernet-Hubs und kostet knapp 300 Mark.

Der Fast-Ethernet-Hub "Fast Starlet 10/100" enthält acht RJ-45-Ethernet-Ports, die sich automatisch auf eine Geschwindigkeit von 10 oder 100 Mbit/s einstellen. Er soll Plug-and-play-fähig sein, unter anderem weil keine Softwaretreiber installiert werden müssen. LEDs auf der Frontseite lassen auf den Gerätestatus schließen. Der Hub kostet knapp 980 Mark.