Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.04.1983 - 

Zusammenarbeit Seiko-SMC trägt Früchte:

Ein Amerikaner aus Japan

TOKIO (apa) - Einen Personal Computer brachte die japanische Firma Seiko, innerhalb weniger Monate auf den amerikanischen Markt.

Ursprünglich dachten die Japaner nur daran, ihre Hardware mit Hilfe der amerikanischen Software-Firma Science Management Corporation (SMC) auf dem US-Markt zu vertreiben. Nach Prüfung des Marktes machten die Amerikaner einen Gegenvorschlag: Machen wir doch lieber gleich einen Personal Computer.

Das Ergebnis der Tochtergesellschaft SMC-Scicom führt die Bezeichnung Seiko 8600, beruht auf dem 5 MHz Mikroprozessor Intel 8086 mit bis zu 512 KB Speicher im wahlfreien Zugriff (RAM) und bietet Diskettenspeicher bis zu einer Kapazität von 10 MB. Wichtigste Neuerung: Neben dem üblichen Betriebssystem CP/M sind fünf weitere Betriebssysteme, darunter das MS-DOS des Personal Computers von IBM, anwendbar.

Der neue Personal Computer ist in den USA bereits vorgestellt. Die Einführung in Europa ist noch für 1983 geplant.