Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

BMFT-Programm "Informationstechnik" erst in der Aufbauphase:


06.02.1981 - 

Ein Fünftel weniger für DV-Forschung

BONN (gr) - Die Ausgaben des Bundes für Forschungen auf den Gebieten Informatik und Datenverarbeitung werden im laufenden Haushaltsjahr rund ein Fünftel gegenüber 1980 schrumpfen. Ursache sei das, verstärkte Auslaufen" des Dritten DV-Programmes.

Die Ausgaben des Bundes für Forschung und Entwicklung (Bundesratsdrucksache 2/81) sollen, wie das Bundesministerium für Forschung und Technologie (BMFT) bestätigt, 1981 gegenüber dem Vorjahr um 4,4 Prozent auf 8,26 Milliarden Mark steigen. Dies geht aus den Angaben zur mittelfristigen Finanzplanung hervor.

Die Mittel für die Bereiche Informatik und Datenverarbeitung gehen im laufenden Jahr um etwa 22,1 Prozent zurück. Der Elektronik werden Mittel in Höhe von 118,1 (1980: 115,6) Millionen Mark zugedacht, die Datenverarbeitung enthält, nur 115,7 (169,6) Millionen Mark, für die technische Kommunikation sind nach Angaben des Ministeriums 88,2 (75,6) Millionen Mark vorgesehen. Die geringeren Planzahlen für Informatik und Datenverarbeitung erklärt ein Sprecher des BMF damit, daß sich das Programm "Informationstechnik" noch in der Aufbauphase befinde.

Da das reale Wirtschaftswachstum im mittelfristigen Planungszeitraum 1984/79 von jährlich drei Prozent, das dem Finanzplan zugrunde liegt, kaum erreicht werden kann, dürften die Zahlen aus der mittelfristigen Finanzplanung mit Vorsicht zu behandeln sein.