Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.10.1996 - 

Kommentar

Ein Hoch auf die Andersartigen

Man kann ein Unternehmen durch die Wahl und Wertung von Argumenten an den Rand des Abgrunds schreiben. Insofern haben die Medien eine hohe Verantwortung. Im Fall der Firma Apple ist dies augenscheinlich, denn die Kalifornier erfreuen sich anscheinend erheblich weniger Wohlwollens als andere Unternehmen.

Dabei bestreitet niemand ernsthaft, daß Apple hervorragende Technologie entwickelt. Jeder weiß, daß auch andere, wichtige PC- Hersteller wie Compaq oder Dell in der Vergangenheit mit technologischen Probleme bei ihren Produkten zu kämpfen hatten. Kaum ein DV-Unternehmen auch, das nicht - wie Apple - massiv Mitarbeiter entlassen hätte. Natürlich stimmt es, daß die Apfel- Company Marktanteile verliert. Stückzahlenmäßig legt der Mac- Lieferant jedoch erheblich zu. So ist denn richtig, was Gartner- Group-Analyst Michael Gartenberg sagt: Es besteht für Apple- Anwender überhaupt kein Grund, in Panik zu verfallen.

Apple steht als "einsamer Cowboy" gegen den Rest der PC-Welt. Zugegeben kein sehr betriebswirtschaftlich oder technisch orientiertes Argument. Aber wir lieben nun mal die vermeintlich Schwachen, wir lieben die anderen, die Eigenständigen. Nichts ist banaler, langweiliger als Konformität. jm