Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.06.1992 - 

Intersolv stellt Excelerator II unter OS2 vor

Ein LAN-Repository fördert das Teamwork bei der Entwicklung

MÜNCHEN (qua) - Als "Groupware for Development" vermerktet die Intersolv GmbH, Ismaning, ihr Intersolv LAN Repository (ILR). Die Entwicklungsdatenbank ist Bestandteil des neuen Frontend-CASE-Tools "Excelerator II", das unter OS/2 1.3 beziehungsweise 2.0 läuft.

Das LAN-Repository soll sicherstellen, daß das Programmdesign über den gesamten Entwicklungszyklus den Vorgaben eines einheitlichen Informationsmodells folgt. Dieses Modell ist eine Teilmenge des von Knowledgeware, Bachman und Intersolv für das Mainframe-Repository der IBM entworfenen Informationsmodells. Ein Gateway zwischen dem ILR und dem Repository Manager/MVS wird Intersolv voraussichtlich noch in diesem Sommer zur Verfügung stellen. Das mit der Programmiersprache Smalltalk erstellte - und infolgedessen mit dem Etikett "objektorientiert" geschmückte - Excelerator II bietet eine an die Bedürfnisse des jeweiligen Anwenders anpaßbare Präsentationsschicht sowie die Möglichkeit, die Integrität der Entwicklerdatenbank mit Hilfe von Verifizierungsregeln sicherzustellen. Lauffähig ist das ILR auf dem LAN-Server von IBM, dem LAN-Manager von Microsoft sowie auf Novells Netware und auf Banyan Vines.

Während bislang nicht nur die Server-Maschine, sondern auch die angeschlossenen Client-Rechner unter OS/2 arbeiten müssen, sollen laut Intersolv bald auch MS-DOS- beziehungsweise -Windows-Anwender auf das Repository zugreifen können.