Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.08.1978 - 

Micro 800 bringt 200 Prozent Kanaleffizienz:

Ein Multiplexer für MDT-Anwender

FRANKFURT (ee) - Als "Knüller für MDT-Anwender", die mehrere asynchrone Drucker oder Bildschirme über eine einzige Modemstrecke sicher und preiswert zusammenfassen wollen, preist Peter Mikutta von der Telemation GmbH den neuen mikroprozessorgesteuerten statistischen Multiplexer Micro 800 (siehe Bild).

Während herkömmliche Zeitmultiplexer bestenfalls 98 Prozent Kanaleffizienz erreichen, bringe es der Micro 800 auf rund 200 Prozent. Dies sei durch den Mikroprozessor möglich, der bei der Übertragung ein RAM-Memory als Zwischenspeicher nutzt und mit Datenkompression und quasi eigener Übertragungsprozedur arbeitet.

Gerade für einfache MDT-Anwendungen, bei denen aufwendige synchrone BSC oder HDLC-Prozeduren zu teuer wären und zuviel Speicher benötigen würden, ist der Micro 800 ideal. Zumal hier durch die automatische Blockwiederholung im Fehlerfall an den Endstellen immer absolut fehlerfreie Daten herauskommen.

Die Modelle sind jeweils für 2, 4, 8, 12 oder 16 asynchrone Eingangskanäle eingerichtet und werden über eine Hochgeschwindigkeits-Modemstrecke synchron oder asynchron übertragen. 1, 2 oder 3 zusätzliche synchrone Eingangskanäle können durch Einsatz von Mehrkanal-Modems eingerichtet werden. Als Option werden zusätzlich maximal vier V.24-Statussignale (RTS, CTS, DCD, RI) übertragen. Dies ist dann erforderlich, wenn über die Eingangs- beziehungsweise Ausgangskanäle weitere Modemstrecken über Stand- (HfD-) oder Basisband-Leitungen beziehungsweise Wählnetz (Postmodems D 1200/D200) angeschlossen werden.

Der Micro 800 kostet je nach Ausstattung zwischen 4500 und 21900 Mark.

Verbessert hat Telemation auch den intelligenten Datenübertragungs-Analysator "Á Fox".

Durch eine integrierte Magnetbandkassette hat der Á FOX beim Modell HC-803A-T nunmehr eine sinnvolle Erweiterung erfahren. (Bild). Die handliche Minikassette M 80 faßt bei 800 bpi ca. 100000 Zeichen und erlaubt das schnelle Laden oder Abspeichern (2400 bit/s) von umfangreichen Diagnose-Programmen (IBM 3270/75). Ebenso können auch Sende- und Empfangsdaten mit jeweiligem V.24-Status aus dem Daten- oder Bildschirm-Speicher zur späteren Analyse oder zur Archivierung aufgenommen werden. - Das Gerät ist ab September 1978 auf dem deutschen Markt verfügbar und kostet zirka 39000 Mark.

Informationen: Telemation GmbH, Feldbergstr. 25, 6000 Frankfurt/Main 1, Tel. 06 11/72 34 18