Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.04.1988

Ein neues Netzwerkserver-System unter der Bezeichnung System V stellt die Datapoint Deutschland GmbH, Frankfurt, vor. Die Prozessoren CX 100, DX 200 und DX 300 haben einen VME-Bus, der einen modularen Systemaufbau durch Hinzufügen von Standard-Erweiterun

Ein neues Netzwerkserver-System unter der Bezeichnung System V stellt die Datapoint Deutschland GmbH, Frankfurt, vor. Die Prozessoren CX 100, DX 200 und DX 300 haben einen VME-Bus, der einen modularen Systemaufbau durch Hinzufügen von Standard-Erweiterungskarten erlaubt. Die Verarbeitungsleistung der Systeme reicht von 2,5 bis 25 Mips. Für Systemsicherheit und -integrität sorgen unterbrechungsfreie Netzteile und eine neuartige Massenspeichertechnik, bei der die Informationen parallel auf zwei verschiedenen virtuellen Laufwerken gespeichert wird.

Informationen: Datapoint Deutschland GmbH, Rennbahnstraße 72-74, 6000 Frankfurt 71, Telefon 0 69/6 78 31 17.

*

Die Gesellschaft für Prozeßsteuerung und Informatik-Systeme (PSI) GmbH, Geschäftsbereich Kommunikationstechnik in Aschaffenburg, stellt mit dem Expertensystem TKO-EXP ein Softwareprodukt vor, das durch Variation der Eingabeparameter vorhandener Konfigurationen eine kostenmäßige Optimierung ermöglichen soll. In Verbindung mit diesem Produkt bietet die PSI den Service an, für 950 Mark plus Mehrwertsteuer ein Netz bezüglich der Gebühren nach der Telekommunikationsordnung (TKO) durchrechnen zu lassen. Dieses Angebot gilt für Netze bis zu fünfzig postalischen Verbindungen. Beim Kauf des Systems TKO-EXP, sein Preis beträgt rund 20000 Mark, will das Unternehmen dem Kunden die Summe für die Netzberechnung gutschreiben.

Informationen: PSI GmbH, Boschweg 6, 8750 Aschaffenburg, Telefon 0 60 21/4 92-0.

*

Mit dem Microcomputersystem RC 900, das auf dem 80386-Prozessor beruht, bietet die RC Computer GmbH, Frankfurt, ein umfassendes Konzept für die Integration von Host- und lokalen Applikationen an. In einer heterogenen Rechnerwelt lassen sich mit einem IBM-Host und zusätzlichen Siemens-, DEC- oder Unisys-Rechnern über die Steuereinheit RC 890 Brücken zu den verschiedenen Rechnerweiten schlagen. Mit dem RC 93 wird außerdem ein Xenix-Abteilungsrechner in das 3270-Konzept eingebunden.

Informationen: RC Computer GmbH, Lyoner Straße 26, 6000 Frankfurt 71, Telefon 0 69/66 41 01-0.

*

Die DDS Daten- und Diagnose-Systeme GmbH, München, stellt eine neue, speziell auf ISDN-Streckentests ausgelegte Version ihres Bitfehlertesters Phoenix Modell 5501 vor. Das Produkt bietet Meßmöglichkeiten zur Abnahme, Qualifikation und Überwachung von digitalen Übertragungsstrecken. Es können 23 aus Bitfehlern, Zeit und Übertragungsgeschwindigkeit abgeleitete Parameter erfaßt werden. Die Serienausstattung umfaßt V.24 und EEE-488-Fernsteuereingänge, Drucker- sowie einen Composite-Video-Ausgang.

Informationen: DDS Daten- und Diagnose-Systeme GmbH, Wolfratshauser Straße 60, 8000 München 70, Telefon 0 89/7 24 10 95.

*

Die neue IBM-Systemsoftware ACP/NCP Version 5 will die Amdahl Corp., Sunnyvale, auf ihren Front-End-Kommunikationsrechnern 4725 unterstützen. Diese Rechner werden es dem Anwender ermöglichen, sowohl NCP-4 als auch NCP-5 zu fahren. User, die bei NCP-4 bleiben können ihre Maschinen zu einem späteren Zeitpunkt problemlos auf NCP-5 aufrüsten. Diese Aufrüstbarkeit erhöht zum einen die Einsatzdauer der Kommunikationsrechner und macht es auf der anderen Seite dem Anwender möglich, seine Netzwerke flexibler zu verwalten.

Informationen: Amdahl Deutschland GmbH, Arabellastraße 21, 8000 München 81, Telefon 0 89/92 36-1 38.

*

Zur Erweiterung von Ethernet-LANs nach dem Protokoll IEEE 802.3 bietet die I.A.N. GmbH, Eschborn, die Personal Ethernet Stationen PES 1 und PES 3 an. PES 1 verfügt über eine Speicherkapazität von 640 Kbyte, zwei serielle und einen parallelen Port und eine Real-Time-Clock. Die PES 3 hat einen bis auf 8 MBytes erweiterbaren Speicher. Auf Wunsch ist eine 3?-Zoll-Festplatte lieferbar. Beide Terminals sind zum IBM-Standard kompatibel und unterstützen Novell Netware, Unix V, 3Com und Decnet. Die Grundkonfiguration kostet zirka 2500 Mark.

Informationen: I.A.N. Computer-Peripherie-Systeme Vertrieb und Service GmbH, Industriestraße 9a, 6236 Eschborn, Telefon 0 61 96/48 16 76.