Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


28.01.1983

Ein neues System zur Steuerung der Produktion am Fließband und in Produktionsinseln haben Olivetti und Alfa Romeo gemeinsam entwickelt. Die Entwicklung dieser Fertigungsunterstützung dauerte ein Jahr. Das Assembly Line Control Information and Operations

Ein neues System zur Steuerung der Produktion am Fließband und in Produktionsinseln haben Olivetti und Alfa Romeo gemeinsam entwickelt. Die Entwicklung dieser Fertigungsunterstützung dauerte ein Jahr. Das Assembly Line Control Information and Operations Network (Alcione) stellt die Produktionsdaten direkt vom Fließband über Terminals zur Verfügung. Kundenbestellungen können sofort in Produktionsaufträge umgewandelt werden, so daß sich auch die Fertigungszeit für Sonderwünsche der Kunden verringert. In vier bis fünf Monaten soll das System im Hauptwerk Alfa Romeos in Arese voll betriebsbereit sein. Da Alcione auch in anderen Branchen einsetzbar ist, haben Olivetti und Alfa einen Vertrag geschlossen, demzufolge Olivetti den Vertrieb übernimmt.

Das Termin- und Kapazitätsmanagementsystem Miniplan-C wird von der Essener Unternehmensberatung Ibat-AOP jetzt auch für IBM-Großrechner unter CICS/VS und VSAM angeboten. Planungsaufgaben in den Bereichen Projektmanagement, Auftragsabwicklung, Entwicklung und Arbeitsvorbereitung können mit diesem dialogorientierten Problem bearbeitet werden.

Das Data Dictonary und Dokumentationssystem Doku-2000 steht jetzt auch in einer IBM/38-ablauffähigen Version zur Verfügung. Die Una-Dat-EDV-Beratung GmbH aus Köln meldet jetzt die erste Installation auf einem IBM-Rechner. Damit stehe das Produkt unter zehn verschiedenen Betriebssystemen zur Verfügung, heißt es. Entwickelt wurde diese Version in der Una-Dat Niederlassung in Gummersbach/Wiehl.