Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.04.1986

Ein neues Unternehmen hat kürzlich die EDV-Beratung J. Wegner aus Geldern in Düsseldorf gegründet: Die EBS (EDV, Beratung und Software GmbH) hat sich zum Ziel gesetzt, Anwendern maßgeschneiderte Softwarelösungen zu bieten. Besonders setzt das Beratungsu

18.04.1986

Ein neues Unternehmen hat kürzlich die EDV-Beratung J. Wegner aus Geldern in Düsseldorf gegründet: Die EBS (EDV, Beratung und Software GmbH) hat sich zum Ziel gesetzt, Anwendern maßgeschneiderte Softwarelösungen zu bieten. Besonders setzt das Beratungsunternehmen auch auf den Bereich Dienstleistungen. Ferner übernimmt EBS Projekte für Organisations- und Softwareentwicklung im technischen und kommerziellen Bereich.

Einen "LAN Evaluation Report" stellte jetzt die Novell Inc., Düsseldorf, der Öffentlichkeit vor. Die Untersuchung entstand in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Wissenschaftsautor Mike Durr. Beschrieben werden generelle Leistungsmerkmale von Netzwerken, außerdem soll der Leser eine Anleitung dafür bekommen, die Leistungsfähigkeit einer geplanten oder existenten Netzwerklösung zu beurteilen.

Die amerikanische Travelers/Diebold Technology, Chicago, hat jetzt die Execucom Systems Corporation von der Continental Telecom Inc. übernommen. Ein Kaufvertrag wurde inzwischen unterzeichnet. Travelers/Diebold Technology ist eine Venture-Kooperation von The Travelers Corporation in Hartford, Connecticut, und John Diebold, Chef des gleichnamigen Marktforschungsinstituts in New York. Der Zusammenschluß von Travelers und Diebold zielt darauf, im Bereich der Softwareindustrie Investitionen zu tätigen - zum einen durch Aufkauf verschiedener Softwareanbieter, zum anderen durch Bereitstellung von Geldmitteln für Unternehmen, die für ihre Entwicklungstätigkeit finanzielle Unterstützung benötigen. Die Execucom Systems Corporation wurde 1974 gegründet und entwickelt in erster Linie Decision-Support-Software.

Drei Programmbibliotheken für die Sprache "C" bietet jetzt Lauer & Wallwitz Gesellschaft für Angewandte Programmierung, Wiesbaden, unter der Bezeichnung "C-Top" an. Unterstützt werden die C-Compiler von Microsoft, Lattice und Desmet. Das System verfügt unter anderem über Eingaberoutinen mit Steuerbefehlen und Feldbegrenzungen, Dateiverwaltung mit Hashing, Menüverwaltung und mathematische Routinen. Alle C-Top-Produkte werden mit einer deutschen Dokumentation ausgeliefert.

Einen Cobol-Generator, der auf der Grundlage japanischer Statements und Graphen Programme erstellt, testet gegenwärtig die NEC Corp., Tokio. Als wichtigste Eigenschaft der neuen Software bezeichnet der Hersteller die Fähigkeit, auch ungenaue Formulierungen und Abkürzungen zu verstehen. Mit Hilfe eines Spezial-Dictionary kann das System auch technische Daten berücksichtigen. Das automatische Entwicklungssystem soll eventuell in ein vergleichbares, größeres Projekt integriert werden, an dem NEC ebenfalls arbeitet. Diese Version ist in die Forschungsaktivitäten der Regierung in Tokio zum Thema "Computer der fünften Generation" integriert. Es ist geplant, das System bereits nächstes Jahr zu vermarkten.

Ihr neues Programm "1-Dir" bietet die EDV-BV GmbH aus Pfreimd an. Die Software soll den Umgang mit dem Betriebssystem DOS auf IBM PCs und kompatiblen Rechnern erleichtern. Der Benutzer braucht laut Anbieter Kommandos und Dateinamen nicht syntaxgerecht einzugeben, sondern kann direkt mit dem Cursor auf die am Bildschirm angezeigten Positionen springen. Ferner besteht die Möglichkeit, automatisch Batch-Dateien zu bilden und Menüs sowie Untermenüs zu kreieren. Mit Hilfe eines einzigen Befehls lassen sich gleichzeitig mehrere Dateien bearbeiten. Oft benötigte Kommandofolgen sind zu einem Befehl zusammengefaßt.

Ein Programm zur Erstellung von Geschäftsbriefen hat der Langenscheidt-Verlag, München, in sein Angebotsspektrum aufgenommen. "Turbo-Texter" ist auf die Korrespondenz in deutscher, englischer und französischer Sprache ausgelegt und überprüft Briefe auf orthografische Korrektheit. Das in Turbo-Pascal geschriebene System beinhaltet rund 800 Satzbausteine sowie 40 Musterbriefe. Darüber hinaus hat der Benutzer die Möglichkeit, eigene Satzbausteine zu erstellen und zu speichern. Als Zielhardware kommen IBM PC und kompatible Rechner zum Einsatz.

Einen OEM-Vertrag haben Amber Software, Düsseldorf und North Star Computers geschlossen. Das Übereinkommen besagt, daß North Star Computers B. V. of Cork, die Europa-Zentrale des amerikanischen Herstellers, ab sofort das Programmiersystem "Amber" zur Verfügung stellen wird. In Irland und Großbritannien will North Star die Software auch für den Ausbildungsbereich anbieten.