Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.04.1990

Ein Sammelsurium strukturiert sich

Was sich bei Unternehmensfusionen vor Jahren noch als "nachteiliger Zufall", weil von den DV-unbeleckten Hochzeitsladern ofmals nicht bedacht, darstellte, nämlich ein zusammengewürfeltes Sammelsurium von inkompatibler Hard-, Soft- und Kommunikationsware, wird heute gerne als "Ergebnis der Nutzung des Wettbewerbs" dargestellt - nachzulesen in diesem Schwerpunkt auf Seite 40. Schönfärberei?

Nur zum Teil, denn aus der ursprünglich äußerst kommunikationsfeindlichen Situation, die ja nur typisch war für eine von Proprietary-Systemen geprägten DV-Landschaft, bot sich als zwingender Ausweg in der Regel nur das schnelle Auswechseln größter Teile des Equipments an, zugunsten des Marktführers - teuer und immer weiter in die Abhängigkeit von Quasi-Standards führend -, oder der Strohhalm der internationalen Normierung, die allerdings auf künftige Produkte verwies. Letzterer Weg erschien auf den ersten Blick wenig attraktiv, weil die sofortige Problemlosung verweigernd, weil einer Geschäftsführung schwer vermittelbar, weil ungewöhnlich.

Paradebeispiel Hoechst ist einen solchen Weg dennoch gegangen, und zwar so frühzeitig, daß das Unternehmen heute nun in der Tat zur "Nutzung des Wettbewerbs" schreiten kann. Und ungewöhnlich sind heute diejenigen Unternehmen, die trotz einer weitgehend heterogenen Kunden- oder Zulieferer-Umwelt, noch auf die ringsum standardisierende Kraft ihrer proprietären Systeme vertrauen.

Zwar stellt sich die Welt nicht ganz so schwarzweiß dar, wie oben skizziert - vor allem bleibt auch in der realexistierenden Multivendor-Welt noch ein gewaltiger Blau-Anteil vorherrschend -, doch sickern allüberall die vielbeschworenen OSI-Normen ein, auch in die IBM-Welt, und schärfen dadurch den Blick für die erstaunlichen Möglichkeiten einer wirklich öffnen Kommunikationswelt. bi