Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.03.2001 - 

Per Sprachportal ins Internet

Ein Schwätzchen mit dem Computer halten

BAD HOMBURG (pi) - Per Handy einen Sprachcomputer anrufen, der im umgangsprachlichen Dialog gezielte Auskünfte gibt und bei Bedarf Transaktionen wie etwa eine Buchung vornimmt? Diese Idee verfolgen die Clarity AG, Bad Homburg, und die Sympalog AG, Erlangen, im Rahmen einer Kooperation.

Auf Sprachportale, bei denen der Anrufer mit dem Computer fast in Umgangssprache reden kann, setzen Clarity und Sympalog. Das Konzept hat nach Angaben der beiden Partner einen entscheidenden Vorteil gegenüber bisherigen Telefoncomputern. "Statt nur mit ja, nein oder einer Ziffer auf monotone Fragen zu antworten, kann der Anrufer seine Wünsche frei formulieren", preist Christoph Pfeiffer die Vorzüge der neuen Sprachportale an. Als Einsatzszenarien sieht der Clarity-Chef und Unternehmensgründer Telefonzugänge zu Informations- und Transaktionssystemen, um beispielsweise automatisch vom Betreiber eine Auskunft zu erhalten oder einen Mietwagen zu reservieren.

Clarity will die Spracherkennungstechnologie als Ergänzung zum menschlichen Service im eigenen Info- und Shopping-Center einsetzen. Wer das Center unter 01908/122333 anruft, kann laut Clarity Internet-Services nutzen, selbst wenn er gerade offline ist. Das Spektrum reicht von der Recherche nach Sportergebnissen und empfehlenswerten Feinschmecker-Restaurants über die Online-Reservierung von Hotelzimmern, Mietwagen und Zugtickets bis hin zum Kauf von Büchern, Blumen und Wein im Internet-Shop.

Darüber hinaus wird die Sprachverarbeitungs-Technologie von Clarity und Sympalog in mehreren Pilotprojekten eingesetzt. Darunter befinden sich eine Platzreservierung fürs Kino, eine interaktive Börsenauskunft, ein Hotelbuchungssystem und eine industrielle Erfassungssoftware für die Qualitätssicherung. Wer sich einen ersten Überblick über den Stand der Technologie verschaffen will, kann die Nürnberger Kinoauskunft unter der Rufnummer 09131/6166116 anrufen. Dort hilft dann der Computer "Fränki" beim Erkunden der fränkischen Kinowelt weiter.

Der Clarity-Chef sieht das Potenzial der Sprachportale vor allem im M-Commerce, da der Anwender nicht mühsam auf einem Mini-Display Informationen lesen und über eine Telefontastatur eintippen müsse.