Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

3. EMK: 111 Firmen zeigen ihre Produkte


05.11.1976 - 

Ein Spezialprogramm für Organisatoren

HAMBURG - Dem Trend zu branchenbezogenen Trainingsveranstaltungen folgt auch der 3. Europäische Mikrofilmkongreß, der vom 8. bis 12. November in Hamburg stattfindet: Für Organisatoren aus sieben verschiedenen Bereichen gibt es jeweils drei Vormittage lang ein spezielles Trainingsprogramm. Parallel dazu laufen die Plenarvorträge.

Bei der mit dem Kongreß verbundenen Mikrofilm-Fachausstellung werden 111 Unternehmer aus 11 Ländern ihre Produkte zeigen. Das Spektrum reicht dabei vom Fotomaterial bis zur COM-Anlage und umfaßt Kameras, Duplizier-, Rückvergrößerungs- und Lesegeräte, Sortier- und Retrievalsysteme, Bearbeitungsanlagen zum Schneiden, Jacketieren und zum Herstellen von Filmlochkarten sowie die Vielzahl der Aufbewahrungs- und Archivierungs-Hilfsmittel. Im Vordergrund der Gespräche soll einerseits die technische Information für den Mikrofilm-Fachmann, andererseits die Diskussion organisatorischer Lösungen stehen.

So sieht der Terminkalender für den Kongreß aus:

Plenarprogramm

Dienstag, 9. November

9 Uhr: Hat der Mikrofilm Zukunft? (Referent Prof. Dr.-Ing. Karl Steinbuch, Universität Karlsruhe)

11 Uhr: Welche Möglichkeiten bietet heute der Mikrofilm dem Anwender? (Referent: Prof. Dr. Helmut Arntz, Bad Honnef)

Mittwoch, 10. November

9 Uhr: CIM- und COM-Betrachtung und Bewertung dieser Verfahren (Referent: Dipl.-Ing. Klaus W. Otten, Xenia, USA)

11 Uhr: Kann der Mikrofilm den Dokumentationsbereich rationalisieren? (Referent: Walter Scheffel, Langenfeld)

Donnerstag, 11. November

9 Uhr: Neue Aspekte im Handels- und Steuerrecht

(Referent: Ministerialrat Harro Muuss, Bundesmin. f. Finanzen, Bonn)

11 Uhr: Wie sicher ist der Mikrofilm? (Referent: Erwin Bohatiuk, Kodak, Stuttgart)

Trainingsprogramm

jeweils 9. bis 11. November vormittags (Sieben Arbeitsgruppen parallel)

1. Mikrofilm im Kreditgewerbe

(Leitung: Albert Sattler, Raiffeisen-Informationszentrale, Mutterstadt)

2. Mikrofilm im Versicherungswesen

(Leitung: Direktor Dr. Rolf Tzeuschner, Allianz-Lebensversicherungen, Stuttgart)

3. Mikrofilm in Handelsunternehmen und Verbrauchermärkten

(Leitung: Wolfgang May, Rank Xerox, München)

4. Mikrofilm in der Industrie - kaufmännischer Bereich

(Leitung: Dipl.-Kfm. Werner Speckner, Motoren- und Turbinen-Union, Friedrichshafen)

5. Mikrofilm in der Industrie - technischer Bereich

(Leitung: Obering. Rolf Bernhardt, Werner & Pfleiderer KG, Stuttgart)

6. Mikrofilm in der öffentlichen Verwaltung

(Leitung: Ing. Wolfgang Beicken, Stadtvermessungsrat, Vermessungs- u. Katasteramt, Stadt Wuppertal)

7. Mikrofilm im Krankenhauswesen

(Leitung: Hans Michel, Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Medizinische Statistik und Dokumentation der Universität Gießen)

Informationsveranstaltung für Auszubildende und Studierende

Freitag, 12. November

10 Uhr: Wie aktuell ist der Mikrofilm heute und in Zukunft?

(Referent: Fritz Kierstein, Agfa-Gevaert AG, Leverkusen). (pi)