Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.1986

Ein Teletex-Paket auf der Basis von Unix 5.2 und 5.3 entwickelte die Team GmbH aus Paderborn. Einige Programmfeatures: drei User-Klassen, separate Schutzmechanismen außerhalb der Unix-Konvention Journalführung, zeitversetztes Senden, Rundschreiben, Priva

Ein Teletex-Paket auf der Basis von Unix 5.2 und 5.3 entwickelte die Team GmbH aus Paderborn. Einige Programmfeatures: drei User-Klassen, separate Schutzmechanismen außerhalb der Unix-Konvention Journalführung, zeitversetztes Senden, Rundschreiben, Private-use-Dokumente und Inhouse-Mail. Das Produkt ist Unternehmensangaben zufolge unabhängig von einem speziellen Textverarbeitungssystem. Im Paket enthalten sind zwei User-Schnittstellen, nämlich Menüsteuerung und Unix-like-Kommandos. Kooperationspartner für die Vermarktung des Systems ist die DeTeWe, Berlin. Das Unternehmen liefert als Ttx-Hardware seine Elektronikbox TZE10 und übernimmt auf Wunsch die Postzulassung. Die Paderborner stellen die Ttx-Software und zeichnen für die Portierung auf die Zielmaschine verantwortlich.

*

Als Entwicklungssystem für integrierte Lösungen bietet die Rofa Mediasoft GmbH. Mainhausen, ihr Produkt "Rofa-Apes" an. Die in "C" geschriebene Software erzeugt ihrerseits C-Code. Somit, so der Anbieter, ist das Produkt auf diversen Rechnern lauffähig und unterstützt neben den Betriebssystemen PC-DOS, MS-DOS, CP/M86, CCP/M 86 und Concurrent DOS insbesondere Unix und Xenix. Der intelligente Bildschirmtreiber bietet die Möglichkeit, an einem System unterschiedliche Terminaltypen zu betreiben; durch den Einsatz des "Rofa-Apes-Druckertreibers" können pro Arbeitsplatz unterschiedliche Drucker verwendet werden. Die Dateiverwaltung erfolgt in Form von ISAM-Files mit B-Baumstruktur. Die Programmstruktur und der Befehlsaufbau sind selbstdokumentierend. Zusätzlich erhält der Programmierer eine Liste der Variablen und der Unterprogramme mit Verwendungsnachweisen.