Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.08.1986

Ein- und Ausgangsraten von bis zu 19,2 KBit pro Sekunde:Tekelek vertreibt Soft-Multiplexer 2030

MÜNCHEN (pi) - Auf der Interface '86 stellte der amerikanische Hersteller Paradyne, deren Produkte in Deutschland von der Tekelec Airtronic GmbH vertrieben werden, den statistischen Multiplexer 2030 für Punkt-zu-Punkt-Verbindungen vor.

Das Gerät wird als Vier- oder Achtkanalversion angeboten und arbeitet mit Ein- und Ausgangsraten von 76,8 KBit pro Sekunde. Es stellt eine Ergänzung zu der bereits klassischen DCX-Multiplexerserie dar, zu welcher volle Kompatibilität besteht.

Mit der Möglichkeit der vollen Fernbedienung und -abfrage über die Kommunikationsleitung ist der 2030 somit laut Anbieter der erste totale "Soft"-Multiplexer am Markt. Die Kosten pro Anschlußport liegen bei ungefähr 700 Markt. Die Bedienung erfolgt entweder menügesteuert über ein ASCII-Terminal in Klartext oder über die eingebaute LCD-Anzeige.

Ein separater Supervisor-Port gestattet die Gerätekonfiguration und die Abfrage von Statistiken ohne Störung des Netzbetriebes. Darüber hinaus ist ein virtueller Port des gleichen Typs integriert, der von jedem dazu berechtigten Terminal angewählt werden kann. Im Monitorbetrieb werden Ereignisse auf den Ein- und Ausgängen sowohl der lokalen als auch des entfernten Multiplexers gemeldet. Mit Hilfe dieser Statistiken können laut Tekelec Probleme schnell diagnostiziert werden; außerdem erleichterten sie die künftige Netzplanung.