Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.01.1987

Ein VAX-kompatibles Betriebssystem kündigte jetzt die Convec Computer Corp., Frankfurt, an. Die Produktpalette Covue (Convex VAX User Environment) umfaßt die Covue-Betriebssystemoberfläche, eine Fortran-Anpassung, Convex-LAN und den Covue-Batchprozessor,

Ein VAX-kompatibles Betriebssystem kündigte jetzt die Convec Computer Corp., Frankfurt, an. Die Produktpalette Covue (Convex VAX User Environment) umfaßt die Covue-Betriebssystemoberfläche, eine Fortran-Anpassung, Convex-LAN und den Covue-Batchprozessor, teilte der Anbieter mit. Mit dem Covue-Batchpaket sei es möglich, Programme von einer VAX aus auf den Convex-Supercomputern zu starten, die sich als Rechner-Server oder als Batch-Computer darstellen.

*

Die produktionstechnischen Aktivitäten im Bereich Softwareapplikationen verlegt ICL aus seinem bisherigen Entwicklungszentrum im englischen Reading nach Düsseldorf. Das neue Technical Applications Development Centre (TAC) mit rund 30 Mitarbeitern aus Deutschland und Großbritannien befaßt sich mit der Entwicklung technischer Anwendungen im CIM-Bereich. Der Schwerpunkt liegt dabei auf CAD/CAM und einer Fertigungsdatenbank.

*

Der Vertrieb des von dem texanischen Anbieter SoftCraft entwickelten Datenbanksystems "Btrieve" soll jetzt auch im deutschsprachigen Raum intensiviert werden. Zu diesem Zweck erwägt das Unternehmen eine Kooperation mit der K + S Computing GbR, Bonn. Das in Assembler geschriebene Produkt basiert auf dem Prinzip des binären gefädelten Suchbaums.

*

Für die Entwicklung von Großrechnerprogrammen auf dem PC bietet die Kölner GFU Cyrus + Rölke GmbH das Softwaresystem "CICS-PC" an. Die Software ermöglicht laut Anbieter, Cobol-CICS/VSAM-Anwendungen vom Großrechner auf den PC zu ziehen. Weiter- und Neuentwicklungen von Großsystemanwendungen werden somit auf die PC-Ebene verlagert, um Mainframe-Kosten zu sparen. Ein Debugger sorgt dafür, daß der Entwickler die Programmausführung im Quellcode sieht. Das Produkt besteht aus dem Realia-Cobol-Compiler von GFU sowie dem Transaktionsmonitor "Real-CICS" und ist unter MS-DOS lauffähig.

*

Einen validierten Ada-Cross-Compiler für den Einsatz unter dem Betriebssystem VAX/VMS von Digital Equipment hat die britische Systems Designers Plc. freigegeben. Das neue Produkt verbindet die bereits angekündigten Cross-Compiler für die Mikoprozessoren MC68000 und MC68010 von Motorola sowie den Prozessor MIL-STD 1750. Unterstützt wird ferner der MC68881-Floating-Point-Koprozessor. Der Compiler wurde durch die britische Ada-Validation-Facility des National Computing Centre validiert.

*

Ein Auftragsabwicklungssystem bietet die EDV-Beratung Helmut van Haaren, Auenstein, unter der Bezeichnung "Meteor" an. Das Programm beansprucht etwa 600 KB Speicherkapazität und läuft unter den Betriebssystemen MS-DOS, PC-DOS, CDOS sowie CP/M. Die Software beinhaltet unter anderem Bestellwesen, Erfassung und Verwaltung von Aufträgen, Rechnungen und Gutschriften, Stücklistenverwaltung, automatische Lagerhaltung sowie Formulargestaltung.

*

Für die computerunterstützte Dokumentation bietet die SET Software Entwicklungsteam GmbH, Kaarst, ihr Softwareprodukt "Cdok" an. Das Programm schafft Herstellerangaben zufolge ohne zusätzlichen manuellen Verwaltungsaufwand einen Überblick über die gesamte Programmbibliothek, die Verwendung aller Unterprogramme, Copy-Bücher und Dateien. Voraussetzung für den Einsatz der Software ist die Verwendung des Betriebssystems VM/CMS.

*

In der Version 2.2 ist ab Februar 1987 das Multiuser-fähige Programmier- und Datenbanksystem "DataFlex" bei der Kneisner + Doering Elektronik GmbH, Braunschweig, verfügbar. Die Software wurde erweitert um Fähigkeiten wie Fenstertechnik, Aufruf externer Programme während einer DataFlex-Anwendung sowie Query mit Speichern und Editieren der Abfragen. Zusätzlich zu dem bisherigen Betriebssystemspektrum werden jetzt auch Unix System V und VMS unterstützt. Alle mit "DataFlex 2.1" kompilierten Anwendungen können laut Anbieter mit ihren Datenbeständen übernommen werden.

*

Einen C-Compiler für die Motorola-68000-Familie unter Versados bietet die Retis Realtime Software-AG, Aarau an. Laut Herstellerinformationen unterstützt das Produkt auch den erweiterten Befehlssatz des 68020 sowie den Arithmetik-Chip 68881. Es übersetzt die Sprache "C" entsprechend dem Ansi-Standard, der die Kompatibilität des Source-Codes mit den anderen 68000-Compiler-Implementationen gewährleistet. Für PC-DOS, VAX-VMS und 68000-Unix ist es als Cross-Compiler erhältlich. Assembler-, Objekt- und C-Quellcode können zu Testzwecken als gemeinsames Listing ausgedruckt werden. Ein passender Echtzeit-Kernel, "C-Executive", ist ebenfalls bei Retis zu beziehen.