Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.03.1986 - 

Bei ICL Deutschland sind neue Chefqualitäten gefragt:

Ein Verkäufer löst den Sanierer ab

HANNOVER (CW) - Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan: Als Sanierer wurde Gerd Steffen vor vier Jahren von der damals maroden ICL Deutschland GmbH auf den Geschäftsführerstuhl geholt. Wieder auf der Gewinnerstraße will der Konzern jetzt lieber einen Verkäufer an der Spitze der deutschen Tochter sehen: Neuer erster Mann in Nürnberg ist der bisherige Vertriebschef Dr. Werner Ott.

Offiziell übernimmt der 41jährige Ott am 1. April die Unternehmensleitung von Steffen, der aber noch bis zum 30. Juni bei ICL auf der Gehaltsliste bleibt. Gerd Steffen, ein Jahr älter als sein Nachfolger, kam Mitte 1982 von der NCR-Tochter Gather Formularsysteme zu einem Zeitpunkt zur ICL, als die deutsche Tochter nach langer Talfahrt ganz unten war. Nach einem Jahr unter dem als "knallharten Sanierer" geltenden Steffen stand das Unternehmen wieder an der Gewinnschwelle. Die letzten zwei Jahre wurden ebenfalls mit knappen positiven Ergebnissen abgeschlossen. Jetzt, nach dem zum Jahreswechsel abgeschlossenen Ormig-Kauf, will ICL aggressiver an den CIM-Markt herangehen.

Werner Ott kam bereits im Oktober 1985 als Leiter des Gesamtvertriebs zur ICL. Brancheninsider vermuten, daß damit schon der Grundstein für Steffens Demontage gelegt wurde. Steffen soll zwar ein Vice-President-Posten in der Londoner Zentrale der Muttergesellschaft angeboten worden sein, den er jedoch abgelehnt habe. Der neue erste Mann hat 18 DV-Jahre auf dem Bukkel, unter anderem bei Control Data Philips und Sperry. Vor seinem Aufstieg zum Chefverkäufer bei ICL leitete er zuletzt für die Wang GmbH den Distrikt Süd.