Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.09.1984

Ein weltweites Marketing-Abkommen zum Vertrieb eines Computer-lntegrated-Electronic-Engineering Systems (CIEE) haben jetzt die beiden britischen Unternehmen Inmos, und Racal-Redac, angekündigt. Die Vereinbarung soll Racal-Redac dazu autorisieren, das von

Ein weltweites Marketing-Abkommen zum Vertrieb eines Computer-lntegrated-Electronic-Engineering Systems (CIEE) haben jetzt die beiden britischen Unternehmen Inmos, und Racal-Redac, angekündigt. Die Vereinbarung soll Racal-Redac dazu autorisieren, das von Inmos zum Entwurf von VLSI-Produkten entwickelte Hard- und Softwarepaket anzubieten.

Ein Werk zur Montage von Druckern für Mikrocomputer der Epson Corp. soll 1985 in den USA in Betrieb gehen. Das bestätigt ein Epson-Sprecher in Tokio, nachdem das Unternehmen in Portland/Oregon ein Grundstück von 66 000 Quadratmeter erworben hat. Für einen späteren Zeitpunkt erwägt Epson hier auch die Fertigung von Mikros und tragbaren Rechnern.

Einen Zehnjahresvertrag über die Lieferung des Großrechnersystems Acos 1000 auf OEM-Basis an die französische Bull haben jetzt NEC Corp. und Bull geschlossen. NEC wird die Rechner ab Anfang 1986 an Bull liefern, die sie unter eigener Marke ver...eiben wird. NEC erwartet für die ersten fünf Jahre des Vertrages ein Verkaufsvolumen von mindestens 70 Rechnern. Im März hat NEC bereits einen vergleichbaren OEM-Vertrag mit dem Bull-Aktionär Honeywell Inc. geschlossen.

General Motors hat jetzt für rund 8,6 Millionen Dollar eine 18-prozentige Beteiligung an der Robotic Vision Systems erworben. Der US-Automobilkonzern hat sich damit innerhalb kürzester Zeit den Zugang zu einem vierten, mit der Herstellung von optischen Sensorsystemen befaßten Unternehmen gesichert. Die zwischen beiden Unternehmen geschlossene Kaufvereinbarung sieht außerdem vor, daß GM innerhalb der nächsten fünf Jahre weitere zwölf Prozent an Robotic Vision Systems erwerben kann.

Die südkoreanische Samsung Precision Industries soll von der japanischen Dainichi Kiko die Lizenz zur Herstellung von Industrierobotern auf kd-Basis erhalten haben. Wie die japanische Tageszeitung Nikkan Kogyo weiter berichtete, haben beide Unternehmen jetzt einen entsprechenden Fünfjahresvertrag unterzeichnet.

Eine Produktionskapazität in den USA für hochintegrierte Schaltkreise will NEC Corp. ausweiten, berichtet die japanische Zeitung "Nihon Keizai". Mit Investitionen von 55 Millionen Dollar will das japanische Unternehmen in ihrem Werk in Roseville, Kalifornien, die Produktion dieser Schaltkreise bis Ende 1985 auf 2,5 Millionen Einheiten pro Monat aufstocken, um damit eine Gesamtkapazität in den USA von fünf Millionen Stück pro Monat zu erreichen.

Das Schnittstellensystem TM 7400 Transmux der Granger Associates wird die AT&T in ihrem Kommunikationsnetz verwenden. Den Wert des bis zum Dezember 1985 auszuführenden Auftrages bezifferte die Granger-Mutter Digital Switch Corp. auf rund 33 Millionen Dollar.

Ihren Verkaufs- und Wartungsdienst in Deutschland verbessert jetzt die Paradyne GmbH, Florida. Der Hersteller von Kommunikationsausrüstung will alle Verkaufs- und Dienstleistungsaktivitäten in einem Kölner Büro zentralisieren. Mit diesen Maßnahmen trage das Unternehmen - so Paradyne - seinen Umsatzergebnissen Rechnung, die von 48,6 Millionen Dollar in 1983 auf 70,5 Millionen Dollar im Jahre 1984 gestiegen seien.

Die Aktiva des Mikroherstellers Dragon Data Ltd. hat jetzt die spanische Eurohard S.A. erworben. Die Produktion von Dragon-Computern sowie Software und Peripherie wird Anfang Oktober dieses Jahres in Spanien anlaufen. Von hier aus wird auch der weltweite Vertrieb erfolgen.

Die zur Rochester Telephone Corp. gehörende Rotelcom Inc. wird bestimmte Datenübertragungssysteme der Amdahl Corp. vertreiben. Das sieht eine Vereinbarung zwischen beiden Unternehmen vor. Das Abkommen umfaßt im wesentlichen die Serie 4400 der Amdahl-Systeme, die den Zugang zum Vermittlungspaket X.25 ermöglichen. Der Vertragswert wird von Amdahl auf mehrere Millionen Dollar beziffert.

Digital Equipment Corp. (DEC) hat jetzt eine eigene Geschäftsstelle in Lissabon eröffnet. Mit dieser Niederlassung will der Zweitgrößte der Branche der steigenden DV-Nachfrage in Portugal Rechnung tragen. DEC hat in diesem Land bislang 85 Systeme installiert.

Die Tandon Corporation, Chatsworth, wird Floppydisk-Laufwerke und Peripheriesysteme im Wert von über 130,5 Millionen Dollar an Atari verkaufen. Eine entsprechende Vereinbarung haben jetzt die beiden Unternehmen angekündigt. Wie es bei Tandon weiter heißt, soll diese Übereinkunft das gute Einvernehmen mit der neuen Atari-Führung unterstreichen. Eigenen Angaben zufolge produziert die Tandon Corporation mehr als 50 Prozent aller Floppydisk-Laufwerke für den US-Mikrocomputermarkt.