Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.05.1984

Ein Werk für die Produktion von Siliziumplättchen will Monsanto Co. in Großbritannien bauen und möglicherweise zwei weitere Werke dieser Art noch in diesem Jahr im asiatischen Raum eröffnen. Die Kosten der Anlage veranschlagte er mit 50 bis 60 Millionen

Ein Werk für die Produktion von Siliziumplättchen will Monsanto Co. in Großbritannien bauen und möglicherweise zwei weitere Werke dieser Art noch in diesem Jahr im asiatischen Raum eröffnen. Die Kosten der Anlage veranschlagte er mit 50 bis 60 Millionen Dollar. Die Produktion soll auf rund 20 Millionen Siliziumplättchen pro Jahr ausgelegt werden.

Eine Datenbank im Online-Verfahren mit rund 600000 Informationen über japanische Unternehmen will IBM Japan Ltd. als Teil ihres "Remote Computing Service" (RCS) ab Juli in Japan anbieten. Die Informationen, die von Teikoku Data Bank Ltd. zur Verfügung gestellt und monatlich auf den neuesten Stand gebracht werden, beinhalten Umsätze, Gewinne und Dividenden.

Ein früherer Direktor des schwedischen Elektronikkonzerns Asea ist unter dem Verdacht verhaftet worden, an der Verschiebung von amerikanischen Computern in die Sowjetunion beteiligt gewesen zu sein. Der Mann hat nach Berichten aus Stockholm zugegeben, für die Vermittlung 600000 schwedische Kronen erhalten zu haben. Die Lieferung der Computer für ein sowjetisches Stahlwerk in Oskol südlich von Moskau soll in den Jahren 1981 und 1982 erfolgt sein.

Die Münchner Compaq Computer GmbH hat nach eigenen Angaben bislang schon einen großen Erfolg mit dem kürzlich herausgebrachten Buch "Leitfaden zur Computerauswahl" erzielt. Mittels Checklisten können beispielsweise grundlegende Entscheidungen wie zum Beispiel . Computereinsatz" - Ja oder Nein?" getroffen werden.

Die Einführung einer neuen, speziell auf die Bedürfnisse des europäischen Devisenmarktes als Mehrwährungsplatz ausgerichteten elektronischen Bankdienstleistung hat die Chase Manhattan Bank angekündigt. Unter der Bezeichnung Momentum Modela wird der neue Service das von Chase im Rahmen ihres globalen elektronischen "Infocash" Bankdienstleistungen-Systems verfügbare Instrumentarium zur Informationsbeschaffung ergänzen. Das "Momentum Model" verwendet statistische Verfahren und Algorithmen zum Modellieren der Devisenkursbewegungen und liefert aktuelle Hinweise für den Kauf oder Verkauf der fünf wichtigsten gegenüber dem Dollar gehandelten Währungen.