Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.06.1995

Ein Zuckerl fuer den Umstieg?

Systemanbieter stehen bei einem Wechsel der Hardware- oder Software-Architektur immer vor der kritischen Frage, ob und wann ihre Anwender den Schritt ins Neuland wagen. Das Thema ist nicht neu. In juengerer Zeit sah sich die DEC-VAX-Gemeinde mit dem Alpha- Chip konfrontiert, Apple wechselte von Motorola-Hardware auf den Power-PC, den auch die IBM fuer ihre AS/400 im Visier hat.

Sun Microsystems neuer 64-Bit-Prozessor "Ultrasparc" stellt jetzt Langzeit-Anwender vor die Notwendigkeit, sich endgueltig vom alten Betriebssystem Sun-OS zu verabschieden. Jean Bozman von der CW- Schwesterpublikation "Computerworld" meint dazu: "Ultrasparc- Systeme werden nicht unter Sun-OS laufen."

Doch der Wechsel vollzieht sich zoegerlich. Die Analysten von

"Unigram-X" schaetzen, dass weltweit rund 800000 Anwender weiter mit Sun-OS-Applikationen arbeiten. Die Gartner Group glaubt, dass rund 30 Prozent der Sun-Kundschaft noch nicht auf Solaris 2.x umgestellt haben. Die deutsche Sun-Niederlassung meldet, dass bei Neuauslieferungen von Client-Rechnern - nur hier kann das alte Betriebssystem ueberhaupt verwendet werden, die Server laufen alle unter Solaris 2.x - zirka 18 Prozent eine Lizenz fuer Solaris 1.0 bestellen. 98 Prozent der alten Anwendungen waeren binaerkompatibel zu Solaris 2.x. Die "Computerworld" zitiert allerdings Aussagen von Sun-Langzeit-Usern, wonach der Umstieg auf Solaris 2.x fast ebenso aufwendig sei, wie die Portierung auf die Unix-Varianten anderer Hersteller.

HP und DEC versuchen derzeit, Sun-Anwender in ihre Lager zu locken, waehrend die McNealy-Firma ihren Top-100-Kunden das aktuelle Betriebssystem schmackhaft macht - die Leistungsfaehigkeit des Ultrasparc koennte den Umstieg versuessen.