Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.10.1981 - 

Alarmanlage von Bössinger:

Einbruchschutz nach Fledermaus-Prinzip

LANGENBRETTBACH (pi) - Mit Ultraschall schützt die Alarmanlage Detekta-EI von Bössinger Datensicherungsschränke- und -räume gegen Einbruch. Die Warnanlage kann nach Angaben des Tresorbau-Unternehmens auch noch installiert werden, nachdem die Tresore schon eingebaut sind.

Das Ultraschall-Alarmgerät läuft mit 220 V Netzstrom. In den zu überwachenden Raum sendet das Gerät Schallwellen aus, die über ein im Gerät befindliches Mikrofon als Echo wieder aufgenommen, verstärkt und im Gerät ausgewertet werden. Bewegt sich eine Person auf das Gerät zu, verändert sich die Frequenz des Echos, und das Warngerät schaltet als Folge ein Relais, das den Alarm auslöst. Durch die veränderte Luftbewegung reagiert das Gerät auch auf starke Rauchentwicklung und erhitzte Luft bei einem Brand.

Ein im Gerät enthaltener Akku übernimmt bei Netzspannungsausfall automatisch die Stromversorgung des Gerätes und wird nach Gebrauch auch selbsttätig wieder aufgeladen.

Nach Angaben des Unternehmens hält der Akku die Betriebsbereitschaft zirka 48 Stunden aufrecht. Die Warnanlage kostet 1250 Mark; in den Panzershränken des Hauses ist sie automatisch integriert.

Informationen: Bössinger GmbH & Co KG, Bössingerstr. 9-18, 7101 Langenbrettbach 2, Telefon: 0 79 46/20 22

Auf den Systems Æ81: Halle 14, Stand-Nr. 14009