Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.03.1988

Eine deutsche DV-Karriere

Nicht jeder möchte Karriere machen. Als Trauerwein kürzlich an einem Management-Symposium zum Thema "Die Hack(fleisch)ordnung bei McDonald's und ihre Auswirkung auf den künftigen ISDN-Einsatz" teilnahm, hörte er von einem Informatik-Absolventen, der sich im Verlauf der vergangenen Jahre für alle möglichen Positionen in der DV-lndustrie und bei Anwender-Unternehmen beworben hatte. Jedesmal war er abschlägig beschieden worden - aber das störte ihn nicht im geringsten.

Es lag dem "Dipl.-lnform."-Träger nämlich gar nichts daran, eine schlechtbezahlte Erwerbsarbeit als Lohn-undCobol-Programmierer zu übernehmen. Und auch ein Job im After-Sales-Support eines DV-Herstellers schien ihm nicht erstrebenswert. Weitaus mehr interessierte es ihn, in erfolglosen Forschungsprojekten Erfahrungen zu sammeln.

So wurde er um ebendiese reicher, was ihn alsbald befähigte, die subakademische ! Laufbahn an einer bundesdeutschen Fachhochschule einzuschlagen. Merke: Informatik-Lehrstühle sind sicherer, als die Bildungspolitik erlaubt.

Dem Vernehmen nach soll unser Informatikus indes nicht glücklich sein, weil auch dieses Amt Arbeit mit sich bringt - und sei's nur, öffentliche Fördermittel zu beantragen.