Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.10.1981

Eine Direktverbindung via Satellit steht den Anwendern des Lockheed Dialog Information Services laut VWD seit kurzem zur Verfügung. Durch wählen der Nummer eines Londoner Telefonanschlusses werde der direkte Zugang zu diesem größten und weltweit meistgen

Eine Direktverbindung via Satellit steht den Anwendern des Lockheed Dialog Information Services laut VWD seit kurzem zur Verfügung. Durch wählen der Nummer eines Londoner Telefonanschlusses werde der direkte Zugang zu diesem größten und weltweit meistgenutzten Online-Informationsservice in Kalifornien hergestellt.

DDS Daten- und Diagnose-Systeme GmbH hat die Arbeit aufgenommen. Vertreten will sie eigenen Angaben zufolge Unternehmen, die Datenübertragungstechnik anbieten. Die Adresse lautet: 8028 Taufkirchen bei München, Wendelsteinweg 6, Tel.: 089/ 6 12 60 66.

Ihre Computerserie Sirius I will die Sirius Systems Technology Inc Scotts, Valley/Kalifornien bei der Münchner Systems Æ81 vorstellen. Wie aus einer Mitteilung der Sirius Computer GmbH, Frankfurt, ferner hervorgeht, wird der 16-Bit-Mikrocomputer Sirius I in der Preisklasse um 12 000 Mark liegen.

CBS Inc. und American Telephone and Telegraph Co. verhandeln gegenwärtig über den Test eines Videotext-ähnlichen Informationssystems in den USA. Das System soll, VWD- Informationen zufolge, Nachrichten und andere Informationen unter Verwendung von Fernsehgeräten und Telefonleitungen übermitteln. AT+T habe hierzu lapidar mitgeteilt, man habe mit einer Reihe von Informationsanbietern gesprochen, bislang aber noch keinen Abschluß erzielt.

Hewlett-Packard Corp. will in den kommenden Jahren in Frankreich 147 Millionen Francs in den Ausbau der Produktion und in andere Aktivitäten investieren. Dabei ist laut VWD geplant, die Fertigungsanlage in Grenoble mit einem Investitionsaufwand von 65 Millionen Francs zu verdoppeln. Außerdem will sich das Unternehmen den Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes bei Evry 56 Millionen Francs kosten lassen, für ein neues regionales Verwaltungsgebäude bei Lyon will man 26 Millionen Francs ausgeben.

An der Technischen Universität Berlin (TU) werden nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums drei neue Lehrstühle für Halbleitertechnik und Mikroelektronik eingerichtet. Berlin werde damit zum Ausbildungsschwerpunkt im Bereich Mikroelektronik für die Bundesrepublik Deutschland.

Eine Datenbank für Industrieroboter-Technik ist VWD-

Informationen zufolge in der DDR ins Leben gerufen worden. Sie sammelt alles verfügbare Wissen über die Entwicklung, Produktion und Anwendung von Industrie-Robotern. Die als "Dienstleistung" des Forschungszentrums des Werkzeugmaschinenbaus Karl-Marx-Stadt geschaffene Datenbank kann von allen Institutionen und Betrieben der DDR genutzt werden, die auf dem Gebiet der Roboter-Technik arbeiten.

Um durchschnittlich 2,5 Prozent erhöht Digital Equipment Corp. ihre Hard- und Softwarepreise. Ältere Produkte sollen um bis zu sieben Prozent teurer werden. Nicht betroffen sind, wie Digital Equipment weiter mitteilt, Terminals, Wartungskosten und Software-Support-Gebühren. Gleichzeitig senkt das Unternehmen die Preise bei Add-on-MOS-Speichern für die PDP- 1 1 um bis zu 60 Prozent und von solchen Speichern für die VAX-Serie um 33 Prozent.

Einen erfolgreichen Start meldet die Orbis-Computer Herbert Duhm KG (OCD) in Friedrichsdorf/Ts., die knapp ein Jahr alt - die erste Umsatzmillion ansteuert. OCD ist ein Systemhaus, das sowohl Superminis mit dazugehöriger Anwendungssoftware als auch klassische Mini- und Mikro-Dialogsysteme verkauft.

Die EG-Kommission hat eine geplante Beihilfe der niederländischen Regierung für den stark bedrängten Elektrokonzern Philips Gloeilampenfabrieken NV untersagt. Wie das Handelsblatt berichtet, beruft sich die Kommission hierbei auf die EG-Wettbewerbsregeln. Die Beihilfe war mit 11,4 Millionen hfl veranschlagt worden.

149 der rund 1000 Opel-Vertragshändler in der Bundesrepublik nutzen eigenen Angaben zufolge gegenwärtig regelmäßig den hauseigenen Ferninformationsdienst "EDICS", ins gesamt 264 Vertragshändler, arbeiten mit einem eigenen Computer. Unter den verwendeten Systemen lägen dabei Anlagen der MAI Deutschland GmbH mit einem Anteil von rund 60 Prozent an der Spitze. Von den 160 MAI-Anwendern sind gegenwärtig 92 an EDICS angeschlossen.

NBC wird die erste kommerzielle Fernsehgesellschaft in den USA sein, die mit der Verteilung ihrer Programme über einen - von American Telephone and Telegraph Co. gestellten - Satelliten experimentiert. Wie VWD weiter berichtet, wird NBC nach Ablauf dieses ersten Betriebsjahres entscheiden, wie der neue Übertragungsweg künftig genutzt werden soll.