Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.04.1976

Eine höchst interessante Gesprächsrunde

Das war eine journalistische Meisterleistung! Die Kollegen vom manager magazin haben es geschafft, eine höchst interessante Gesprächsrunde zu einer Roundtable-Diskussion rund um den Computer zusammenzubringen (mm April 769 S, 48ff). Vier Stars - jeder für sich für ein großes Interview gut - trafen sich in der Hamburger mm-Redaktion: Walther A. Bösenberg, Vorsitzender der Geschäftsleitung der IBM Deutschland, Eberhard Elsässer, Managing Director der internationalen Software-Gruppe SCS (Scientific Control Systems), Direktor Ulrich Kiel, Leiter der Organisation und Datenverarbeitung beim Großversandhaus Quelle und Heinz Nixdorf, Vorstandsvorsitzender der Nixdorf Computer AG.

Die Themenkreise des vielseitigen Gesprächs: DV-Erfahrungen in der Rezession, Computerunterstützung für unternehmerische Entscheidungen, Overselling, DV-Leitung und Top-Management, Kostenkontrolle der DV, Markttransparenz und IBMs Marktführerschaft, DV-Förderungsprogramm, Verteilte Intelligenz, Datensicherheit und Konjunktur-Ausblick.

Der sonst eher pressescheue IBM-General W. A. Bösenberg im Disput mit dem streitbaren Pontifex paderbornienses Heinz Nixdorf - ein Leckerbissen. Ulrich Kiel, sicherlich einer der profiliertesten und schrittmachenden Anwender der Bundesrepublik (etwa 600 Mitarbeiter, drei Großrechner, Hunderte von Terminals) sparte nicht mit Widerspruch. Und geradezu sarkastisch warnte vor neuer Euphorie Eberhard Elsässer, der die SCS Deutschland zu einem der drei führenden Software- und System-Häuser machte und seit kurzem zudem Manager-Verantwortlichkeit für die internationale SCS-Gruppe hat.

Die Computerwoche bemühte sich, bei den Kollegen vom manager magazin sofort und erfolgreich um die Nachdruck-Rechte, denn was in dieser höchst interessanten Gesprächsrunde diskutiert wurde, ist nicht für das Top-Management sondern auch für alle Datenverarbeiter relevant. -m-