Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Postaufträge für Siemens, MBBERNO, ANT und SEL:


27.05.1983 - 

Eine Milliarde für Fernmeldesatelliten

BONN (CW) - Etwas mehr als eine Milliarde Mark soll das geplante deutsche Fernmeldesatellitensystem kosten. Über diesen Preis wurde jetzt nach Mitteilung von Bundespostminister Christian Schwarz-Schilling zwischen der Post und einem Industriekonsortium Einigung erzielt. Konsortialführer ist die Siemens AG.

Anfang Juni möchte die Post den beteiligten Unternehmen die endgültige Zusage geben, das sind außer Siemens noch die MBB/ERNO Raumfahrttechnik, die ANT Nachrichtentechnik und die Standard Elektrik Lorenz AG. Nach den Ausführungen des Ministers ist jedoch noch "die Klärung einiger Grundpositionen in der technischen Ausstattung" notwendig. Die Inbetriebnahme des Systems ist für 1987 vorgesehen.

Zwei Betriebssatelliten, ein Reservesatellit und 32 Bodenstationen sollen das System bilden, das neue Dienstleistungen der Post für die geschäftliche Kommunikation, wie zum Beispiel schnelle Datenübertragung und Videokonferenzen sowie die Einspeisung von Fernsehprogrammen in Breitbandverteilnetze ermöglichen soll.