Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.06.1986

Eine neue Kopiergeneration macht derzeit in der Schweiz von sich reden. Es handelt sich dabei um den Handkopierer Copy-Jack, der in seinen Abmessungen nicht viel größer sein soll als ein Elektrorasierapparat. Wie verlautet, lassen sich mit dem Gerät zwa

Eine neue Kopiergeneration macht derzeit in der Schweiz von sich reden. Es handelt sich dabei um den Handkopierer Copy-Jack, der in seinen Abmessungen nicht viel größer sein soll als ein Elektrorasierapparat. Wie verlautet, lassen sich mit dem Gerät zwar keine ganzen DIN-A4-Seiten kopieren, dafür aber spaltenbreite Zeitungsartikel, Inserate, Börsennotierungen, Adressen und ähnliches. Das Thermopapier ist integriert. Zum Kopieren wird das Papierende über den zu kopierenden Text gelegt, während man den Copy-Jack über die betreffende Stelle bewegt.

Die Faselec AG, Zürich, konnte ihren Verkaufsumsatz im vergangenen Jahr auf rund 100 Millionen Franken steigern. Dieses Ergebnis bedeutet für die vor zwanzig Jahren von Autophon, BBC, Contraves, Fédération Horlogère, Ebauches, Landis & Gyr und Zellweger Uster zusammen mit der Schweizer Tochter des niederländischen Philips-Konzerns gegründete Faselec AG eine Verdoppelung ihres Umsatzes gegenüber 1985. Das Unternehmen, das rund 500 Mitarbeiter beschäftigt, gilt in der Schweiz als bedeutender Hersteller von integrierten Schaltungen.